Rebsorten aus dem Süden legen zu

Mit den höheren Temperaturen werden in Deutschland vermehrt Rebsorten angebaut, die bislang vor allem in Südeuropa kultiviert wurden. Die mit der Weißwein-Sorte Sauvignon Blanc bepflanzte Fläche vergrößerte sich in Deutschland von 2011 bis 2021 um 177 Prozent auf 1800 Hektar, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Dies sind immerhin 1,7 Prozent der gesamten Anbaufläche in Deutschland. 1995 war diese ursprünglich aus dem Tal der Loire stammende Rebsorte nach Daten des Deutschen Weininstituts noch nicht in Deutschland präsent.
Erntehelfer auf einem Weinberg. © Boris Roessler/dpa

Noch stärker angebaut wird die aus dem Burgund kommende Weißwein-Rebsorte Chardonnay. Ihre Rebfläche nahm von 2011 bis 2021 um 84 Prozent auf rund 2600 Hektar zu. Bei Rotweinen sind Merlot (plus 61 Prozent) und Cabernet Sauvignon (plus 47 Prozent) im Kommen.

Die größte Rebfläche hat nach Daten des vergangenen Jahres weiter Rheinland-Pfalz mit rund 64 700 Hektar. Dies entspricht einem Anteil von 62,6 Prozent der gesamten Anbaufläche in Deutschland. Immerhin 20 Hektar Rebfläche gibt es in Nordrhein-Westfalen. Keinen Weinbau gibt es nach der amtlichen Statistik in den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Nach WM-Coup: Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen