Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Schott: Glasschmelze mit Grünstrom und Wasserstoff

Der Mainzer Spezialglashersteller Schott will bis zum Jahr 2030 in seiner energieintensiven Produktion klimaneutral werden. Um das zu erreichen, testet das Unternehmen unter anderem den Betrieb von Schmelzwannen mit grünem Strom oder mit Wasserstoff. Wie das genau funktioniert und wo zentrale Herausforderungen liegen, wird Schott an diesem Donnerstag (10.30 Uhr) in seinem Stammwerk in Mainz darlegen. In den Schmelzwannen werden etwa für die Herstellung von Spezialglas beispielsweise für Handyschutzhüllen und Mikrochips Temperaturen von bis zu 1700 Grad gebraucht. Bislang wird hier zu einem großen Teil Erdgas genutzt. Schott hatte kürzlich für seinen Aktionsplan für eine klimaneutrale Produktion 2030 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis bekommen.
Schott AG
Eine Mitarbeiterin der Schott AG. © Sebastian Christoph Gollnow/dpa
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Last Epoch: Tier List – alle Klassen im Ranking
Games news
Last Epoch: Tier List – alle Klassen im Ranking
Guido Maria Kretschmer
People news
Guido Maria Kretschmer über den Tod seiner Eltern
Australiens Premier Albanese
People news
Australiens Premier geht unter die Swifties
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Reddit
Internet news & surftipps
Online-Plattform Reddit treibt Börsenpläne voran
Wi-Fi 7: Das musst Du zum neuen WLAN-Standard wissen
Das beste netz deutschlands
Wi-Fi 7: Das musst Du zum neuen WLAN-Standard wissen
Dimitrij Ovtcharov
Sport news
Medaille verpasst: WM-Aus für deutsches Tischtennis-Team
Pflanzentöpfe mit Kartoffelschalen reinigen
Wohnen
Kalkflecken: Pflanzentöpfe mit Kartoffelschalen reinigen