135 Millionen Euro EU-Mittel für regionale Entwicklung

Das Saarland erhält 135 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). «Wir haben gestern die Mitteilung der EU-Kommission bekommen, dass unser neues EFRE-Programm genehmigt ist», sagte Wirtschaftsminister Jürgen Barke (SPD) am Donnerstag.
Der saarländische Wirtschaftsminister Jürgen Barke (SPD) aufgenommen in der Staatskanzlei. © Harald Tittel/dpa/Archivbild

Förderschwerpunkte sind die Bereiche Forschung und Innovation - etwa der Technologietransfer von Forschung in die Wirtschaft - und die Unterstützung von kleineren und mittleren Unternehmen. Nach Angaben eines Ministeriumssprechers sollen zudem beim Klimaschutz Anreize für Unternehmen gesetzt werden, in energieeffizientere Anlagen zu investieren. Außerdem soll die energetische Sanierung von kommunalen Gebäuden vorangetrieben und die Industriekultur gefördert werden.

Zwar wird es nach den Worten von Barke noch ein paar Wochen dauern, bis das Geld tatsächlich da ist. Aber klar sei, dass das Programm nun auf Verwaltungsebene genehmigt und der Prozess, der mit vielen Rückfragen stattfinde, nun endgültig abgeschlossen sei. «Das heißt, dass wir mit unseren Partnern in die weitere Umsetzungsplanung gehen können für neue Projekte», sagte Barke. Weil das Programm bislang nicht genehmigt worden war, sei man bei Förderungen «ein bisschen gehemmt» gewesen, so der stellvertretende Ministerpräsident.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Auto news
Weniger ist mehr: Kleiner und bescheidener: Werden so E-Autos bezahlbarer?
People news
Kunst & Sport: Nackter Mann, fliegende Wolke: Roger Federer als Kunstwerk
Fußball news
Fußball: Torhüterin Almuth Schult ist erneut schwanger
Job & geld
Erfolgreiche Jobsuche: Wie ein Bewerbungscoaching funktioniert
People news
Reality-Star: Kylie Jenner feiert ersten Geburtstag ihres Sohnes Aire
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: Apple, Amazon und Alphabet enttäuschen Börse
Internet news & surftipps
Alphabet: Google macht seine ChatGPT-Konkurrenz startklar
Das beste netz deutschlands
Mobile Banking: Wie Sie sicher unterwegs auf ihr Konto zugreifen