Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Polizei setzt Elektroschockpistole nach Übergriff ein

Die Polizei hat gegen einen 57-Jährigen im Landkreis Neuwied eine Elektroschockpistole eingesetzt. Der Mann soll am Mittwoch einen Mitarbeiter eines Restaurants in Rengsdorf-Waldbreitbach angegriffen und anschließend Widerstand gegen die Polizei geleistet haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zudem habe er seine Ex-Partnerin und deren Sohn bedroht, die in dem Restaurant zu Gast waren, sagte ein Polizeisprecher.
Blaulicht
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der betrunkene Mann habe das Lokal trotz Aufforderung des Inhabers nicht verlassen. Die daraufhin eingetroffene Polizei habe er zunächst mündlich bedroht und sich anschließend körperlich gegen eine Durchsuchung gewehrt. Schließlich setzten die Beamten eine Elektroschockpistole gegen den Mann ein und nahmen ihn fest. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Bedrohung und Körperverletzung ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tanzshow „Let's Dance“
Tv & kino
Für Comedienne Maria Clara Groppler hat es sich ausgetanzt
Berlinale 2024
Tv & kino
Chatrian verteidigt Filmschaffende
Karl-May-Spiele
People news
Nick Wilder als Schurke bei Karl-May-Spielen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Musk verklagt ChatGPT-Entwickler OpenAI
Apple Fahne
Internet news & surftipps
Apple will Risiken durch alternative App-Stores minimieren
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Handy ratgeber & tests
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
SC Freiburg - Bayern München
1. bundesliga
Tuchel kritisiert Bayern nach Dämpfer in Freiburg deutlich
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent