Kind nach Badeunfall gestorben: Todesursache noch unklar

29.06.2022 Die Obduktion eines vierjährigen Jungen nach einem Badeunfall im Landkreis Mainz-Bingen hat noch keinen endgültigen Aufschluss über die Todesursache gebracht. Laut den vorläufigen Obduktionsergebnissen seien keine Vorschäden an Organen zum Vorschein gekommen, teilte die Staatsanwaltschaft Mainz am Mittwoch auf Anfrage mit. Zudem hätten sich keine Hinweise auf mechanische Fremdeinwirkung wie beispielsweise einen Stoß oder Schlag ergeben. Es müsse jedoch noch das vollständige Obduktionsgutachten abgewartet werden, auch stünden Zeugenvernehmungen aus. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Mainz haben den Angaben zufolge die Ermittlungen zur Klärung der Gesamtumstände übernommen. Zuvor hatte der SWR berichtet.

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Der vier Jahre alte Junge war am Donnerstagabend in einer Mainzer Klinik mehrere Tage nach einem Badeunfall gestorben. Er war am 14. Juni treibend in einem Becken eines Nieder-Olmer Schwimmbads entdeckt worden. Mitarbeitende hatten demnach sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet und den Rettungsdienst verständigt.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

US-Justiz: «Sex mit Kindern»: Prozess gegen R. Kelly eröffnet

Sport news

Schwimm-EM in Rom: Furioses Finale: Gose und Märtens glänzen mit Freistil-Gold

People news

Film: «Danke, Wolfgang» - Trauer um Star-Regisseur Petersen

Tv & kino

Talkshow: Frank Plasberg hört bei «Hart aber fair» auf

Handy ratgeber & tests

Featured: Tower of Fantasy: Alle gültigen Promo-Codes & Events im August 2022

Auto news

Sommerhitze: Waldbrandgefahr: Autos nicht auf trockenen Flächen parken

Job & geld

Polizei warnt: Vorsicht: Lukrative Jobangebote im Netz können Betrug sein

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 (Pro) vs. Galaxy Watch4 (Classic): So hat Samsung seine Smartwatch verbessert

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Dessau-Roßlau: Dreijähriger tot an Flussufer entdeckt

Regional nordrhein westfalen

Kölner Rheinufer: Toter Säugling: Ermittlungen werden eingestellt

Regional mecklenburg vorpommern

Vorpommern-Rügen: 28-Jähriger stürzt ins Meer und stirbt