Mehrere Chemikalien bei Giftanschlag an TU verwendet

Beim Giftanschlag auf Angehörige der TU Darmstadt im August 2021 sind nach Angaben von Gutachtern sechs verschiedene Chemikalien verwendet worden. Sie wurden demnach gemischt und während eines Wochenendes in Wassertanks von Kaffeemaschinen, in H-Milch und Honig gegeben. «Die gefundenen Stoffe sind keine Gifte im klassischen Sinn, sondern typische Laborchemikalien mit toxischem Potenzial», sagte ein Chemiker des Landeskriminalamts am Freitag in dem Sicherungsverfahren gegen eine 33 Jahre alte Frau vor dem Landgericht Darmstadt.
Eine Figur der blinden Justitia. © Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Der Giftanschlag ist aus Sicht der Staatsanwaltschaft versuchter Mord im Verfolgungswahn. Die der Tat beschuldigte ehemalige Studentin aus Mainz, die nichts zur Sache sagt, hat nach bisherigen Erkenntnissen eine paranoide Schizophrenie. Die Staatsanwaltschaft hat deshalb beantragt, die Deutsche in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik unterzubringen.

Zu den verwendeten Stoffen bei dem Anschlag zählten vergällter Alkohol, Aceton, Butandiol (eine Art Vorstufe zu K.o.-Tropfen) und andere organische Lösungsmittel, die in einem Labor des Fachbereichs standen. Die giftigste Substanz in dem Gemisch sei die Chemikalie Bromanilin gewesen, erläuterte der Toxikologie-Professor Stefan Tönnes von der Rechtsmedizin der Uni Frankfurt. Bromanilin stört demnach den Sauerstoffaustausch über das Blut, was aber medikamentös behandelbar sei.

Sieben Angehörige des Fachbereichs Materialwissenschaften hatten die Substanzen vormittags beim Kaffee- und Teetrinken unbewusst zu sich genommen. Ein Mann geriet kurzzeitig in Lebensgefahr und wurde auf einer Intensivstation behandelt.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Basketball: LeBron James zum 19. Mal im All-Star-Team der NBA
Tv & kino
RTL-Show: Claudia Effenberg muss das Dschungelcamp verlassen
Tv & kino
Science-Fiction-Film: «Avatar 2» rutscht auf Weltrangliste auf fünften Platz vor
Internet news & surftipps
Bundesgerichtshof : Urteil: Amazon haftet nicht für sogenannte Affiliate-Links
Internet news & surftipps
Internet: Ermittler zerschlagen kriminelle Cyber-Gruppe
Internet news & surftipps
Internet: Facebook-Konzern Meta hebt Sperre für Trump auf
People news
Band: AnnenMayKantereit finden zivilen Ungehorsam legitim
Auto news
Bessere Anbindung: Deutsche Bahn will On-Demand-Dienste auf dem Land ausbauen
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Staatsanwaltschaft: Prozessauftakt nach Giftanschlag an TU Darmstadt
Regional hessen
Prozesse: Frau gesteht Giftanschlag und bestreitet Tötungsabsicht
Regional hessen
Prozess: Giftanschlag an Uni Darmstadt: 33-Jährige in Psychiatrie