Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

KVS befürchtet Schließung von Bereitschaftsdienstpraxen

Ein Urteil zur Sozialversicherungspflicht für Poolärzte im Bereitschaftsdienst könnte Folgen haben für die Versorgung von Patienten. Die Kassenärztliche Vereinigung Saarland ist in Sorge.
Arzt
Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts drohen nach Ansicht der KVS Schließungen von Ärztlichen Bereitschaftspraxen. © Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts drohen nach Ansicht der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland (KVS) Schließungen von Ärztlichen Bereitschaftspraxen. Das Urteil vom Dienstag werde «künftig leider gravierende Auswirkungen für die ambulante Versorgung der Patientinnen und Patienten haben», teilte die KVS am Mittwoch in Saarbrücken mit. Das Gericht in Kassel hatte entschieden, dass ein Zahnarzt sozialversichert werden muss, wenn er als sogenannter Poolarzt einem von der Kassenärztlichen Vereinigung organisierten Notdienst nachkommt. Nach Angaben des Gerichts bezieht sich das Verfahren aber nur auf den Einzelfall des Klägers.

Durch die Sozialversicherungspflicht kämen auf die KVS «finanziell und logistisch nicht zu stemmende Mehrbelastungen» zu, so die Vereinigung. «Daher ist es unausweichlich, die Poolärzte aus der Versorgung zu nehmen und die Bereitschaftsdienste den originär dienstverpflichteten niedergelassenen Ärzten und zugelassenen MVZ (Medizinische Versorgungszentren) zuzuweisen», teilte die KVS mit. Aufgrund der Knappheit an dienstfähigen Ärzten sei dies «nur durch eine erhebliche Reduzierung der Bereitschaftsdienstpraxen» realisierbar.

Bisher übernahmen laut KV im Saarland rund 150 Poolärzte freiwillig 33 Prozent der Dienste im Ärztlichen Bereitschaftsdienst. Poolärzte sind Ärzte, die im Saarland nicht niedergelassen sind, aber auf freiwilliger Basis Bereitschaftsdienste übernehmen. Sie spielten für die Versorgung in 13 Bereitschaftsdienstpraxen und für die dringenden Hausbesuche eine wesentliche Rolle, hieß es. «Es ist für uns völlig unverständlich, dass einem bewährten System nun der Kollaps droht.»

Das saarländische Gesundheitsministerium erklärte, es respektiere die Entscheidung des Gerichts. Eine abschließende fachliche Bewertung des Urteils sei derzeit aber noch nicht möglich. Das Ministerium kündigte an, die weiteren Schritte mit der KVS zu besprechen, die Lage zu bewerten und anschließend das gemeinsame Vorgehen abzustimmen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Star Wars Outlaws: Was wir bisher über das neue Star Wars-Game wissen
Games news
Star Wars Outlaws: Was wir bisher über das neue Star Wars-Game wissen
Grey’s Anatomy Staffel 21 – alle Infos im Überblick
Tv & kino
Grey’s Anatomy Staffel 21 – alle Infos im Überblick
9-1-1: Staffel 8 ist bestätigt – alle Infos im Überblick
Tv & kino
9-1-1: Staffel 8 ist bestätigt – alle Infos im Überblick
TikTok
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Verfahren gegen TikTok ein
Kryptowährung
Internet news & surftipps
Umfrage: Jeder achte Erwachsene investiert in Krypto
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?
Handy ratgeber & tests
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?
Lars Ricken
Fußball news
BVB setzt nach Watzke-Ära auf Ricken
Mann mit Smartphone am Hotelpool
Reise
Fernreise: Mit der richtigen SIM-Karte Kostenfallen umgehen