Das Euro-Symbol im Frankfurter Bankenviertel bleibt erhalten

Das Euro-Symbol im Bankenviertel bleibt der Stadt Frankfurt erhalten. Ein in der Stadt ansässiges Finanz-Start-up wird die Kosten in Höhe von jährlich 200.000 Euro für die nächsten fünf Jahre tragen, wie das Frankfurter Kultur Komitee am Dienstag mitteilte. «Es ist das Objekt, das Frankfurt als Alleinstellungsmerkmal in der gesamten Welt bekannt macht», sagte der Vorsitzende des Komitees, Manfred Pohl.
Journalisten filmen und fotografieren die Enthüllung des neuen Sponsorenschilds. © Sebastian Gollnow/dpa

Im Sommer habe das Komitee eine Versteigerung des Zeichens ins Spiel gebracht, nachdem alle finanziellen Mittel aufgebraucht und Sponsoren ausgefallen seien. Zuvor seien bereits mehr als 30 Banken wegen eines möglichen Sponsorings angeschrieben worden, das Interesse sei aber nicht sehr groß gewesen, sagte Pohl. Laut den Angaben kam dann vor vier Wochen das Angebot des Start-ups, das künftig auch Lichtinstallationen und Veranstaltungen rund um das Euro-Symbol plant.

Das 14 Meter hohe blaue Euro-Zeichen mit den 12 gelben Sternen wurde 2001 zur Einführung des Euros vor der damaligen Zentrale der EZB errichtet. Immer wieder wurde es zum Ziel von Protesten, etwa wegen Kritik an der Europäischen Union.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM in Katar: Bierhoffs Votum für Füllkrug: «Zentraler Stürmer immer gut»
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Auto news
Mehr Luxus: Bringt Genesis den G90 nach Europa?
Das beste netz deutschlands
Ladeverhalten und Akkuanzeige: iPhone-Update: Apple werkelt weiter an iOS 16
Das beste netz deutschlands
Gleicher Preis für alle?: Online-Shoppen: Verstöße gegen Geoblocking-Verordnung melden
Das beste netz deutschlands
Featured: Black Week-Deals bei Vodafone: Sichere Dir die neusten Samsung-Smartphones zum Top-Preis
Musik news
Musik: Trauer um Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie
People news
Film: Diane Kruger: «Wollte lange keine Kinder haben»
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Kunst: Stadt Frankfurt will Euro-Symbol erhalten
Regional hessen
Kunst: Fehlende Finanzierung: Euro-Skulptur droht Versteigerung
Fußball news
Weltmeisterschaft: Katar: Menschenrechtsorganisationen fordern Entschädigungen
Regional berlin & brandenburg
Feierlichkeit: Giffey feiert ihr erstes Hoffest als Rathaus-Chefin
Wetter
Sportpolitik: Olympia-Flüchtlingsteam erhält Asturien-Preis 2022
Panorama
Stromkrise: Lichter an Eiffelturm und Champs-Élysées früher aus
Sport news
Schnee in der Wüste: Asien-Winterspiele 2029 gehen an Saudi-Arabien
Reise
Stromkrise: Lichter an Eiffelturm und Champs-Élysées jetzt früher aus