Gericht: Schütze zuvor wegen Verstößen aufgefallen

Der Schütze, der in Saarbrücken-Klarenthal einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst hat, war Behörden und Polizei zuvor bereits aufgefallen. Der 67-Jährige sei bereits «polizeirechtlich und waffenrechtlich in Erscheinung getreten», sagte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts des Saarlandes am Freitag in Saarlouis. Konkret lägen gegen den 67-Jährigen Verstöße gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz sowie Gewalt- und Bedrohungsdelikte vor.
Einsatzfahrzeuge stehen nahe des Einsatzortes an der Wilhelmsstraße in Saarbrücken-Klarenthal. © Katja Sponholz/dpa

Am Freitag waren Mitarbeiter der Waffenbehörde der Stadt Saarbrücken bei der Wohnung des Mannes mit einem Durchsuchungsbeschlusses des Verwaltungsgerichts angerückt. Nach Angaben des Gerichtssprechers sollten bei dem Mann Waffen und Munition sichergestellt werden, nachdem ihm zuvor von der Waffenbehörde die Waffenbesitzkarte «sofort vollziehbar» entzogen worden war. Die Mitarbeiter seien erschienen, weil er zu erkennen gegeben habe, dass er nicht bereit sei, die Waffen freiwillig zurückzugeben.

Polizisten hatten die Waffenbehörde der Stadt Saarbrücken im Rahmen der Amts- und Vollzugshilfe unterstützt. Als die Polizisten und die Mitarbeiter der Stadt bei dem 67-Jährigen eintrafen, um dessen Wohnung zu durchsuchen, schoss der Mann auf einen Polizisten und verletzte ihn. Danach verschanzte er sich in seiner Wohnung.

Die Polizei rief Anwohner auf, in ihren Häusern zu bleiben, weil eine Person aus dem Fenster im Bereich Wilhelmstraße schieße: «Halten Sie sich von der Örtlichkeit fern! Bitte bleiben Sie in Ihren Häusern und von den Fenstern weg!» Der Bereich war weiträumig abgesperrt. Auch mehrere Stunden nach dem Beginn des Einsatzes gab es noch keine Entwarnung.

© dpa
Weitere News
Top News
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 Pro: So funktioniert Dynamic Island
Tv & kino
Abschied: Schauspieler Günter Lamprecht gestorben
1. bundesliga
Bundesliga: Müller fehlt Bayern gegen Dortmund - Kimmich vor Rückkehr
Musik news
Wut, Wucht, Wachheit: Die Nerven liefern das Album zur tristen Zeit
Musik news
Popstar: Justin Bieber unterbricht erneut Welttournee
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch Ultra: Wie Du die neue Aktionstaste richtig nutzt
Job & geld
Umfrage: Präsenzarbeit: Chefs wollen mehr, Mitarbeiter nicht
Handy ratgeber & tests
Featured: Pixel 7 Pro vs. Galaxy S22 Ultra: Vergleich der Top-Smartphones
Empfehlungen der Redaktion
Regional rheinland pfalz & saarland
Regionalverband Saarbrücken: Waffenbesitzer schießt aus Fenster: Zwei Polizisten verletzt
Panorama
Saarbrücken: Polizei stürmt Wohnung nach Schüssen - Verdächtiger tot
Regional rheinland pfalz & saarland
Gewaltdelikt: Großeinsatz nach Schüssen auf Polizei: Verdächtiger Mann tot
Regional rheinland pfalz & saarland
Polizei: Ermittler: Saarbrücker Schütze hat sich selbst getötet
Regional rheinland pfalz & saarland
Regionalverband Saarbrücken: Bei Schießerei verletzter Polizist aus Krankenhaus entlassen
Regional rheinland pfalz & saarland
Regionalverband Saarbrücken: Waffenbesitzer schießt auf Polizisten: Zwei Verletzte
Regional rheinland pfalz & saarland
Innenminister: Jost über Schüsse auf Polizei: «Bin fassungslos»
Regional rheinland pfalz & saarland
Gewerkschaft: Polizisten im Saarland: GdP fordert höhere Entschädigungen