Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Immobilienpreise sinken in Rheinland-Pfalz

Die hohen Bauzinsen, die Debatten um das Gebäudeenergiegesetz und die vielen weltweiten Konflikte führen zu einer Verunsicherung bei potenziellen Immobilienkäufern. Es ist wenig Bewegungen im Markt.
Wohnungen
Blick auf die Fassaden von Wohnhäusern. © Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Die Kaufpreise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen sind in Rheinland-Pfalz spürbar gesunken. Es habe in den vergangenen zwölf Monaten flächendeckend einen Rückgang um bis zu zehn Prozent gegeben, teilte der Vize-Vorsitzende des Immobilienverbands Deutschland für die Region West, Andreas Schnellting, am Donnerstag in Mainz mit. Die deutlichsten Rückgänge seien dabei in Koblenz und Worms zu beobachten. Die Wohnungsmieten seien dagegen im ganzen Land moderat nach oben gegangen. 

Verunsicherung bei Käufern

Hauptgrund für die Entwicklung sei eine große Verunsicherung auf der Käuferseite. Dadurch sei der Mietwohnungsmarkt weiter verknappt worden. Die hohen Bauzinsen, die Diskussion um das Gebäudeenergiegesetz sowie geopolitische Unwägbarkeiten seien ausschlaggebend für den Umschwung auf dem Immobilienmarkt, sagte Schnellting. Auch der Neubaubereich sei wegen der stark gestiegenen Materialkosten zwischenzeitlich komplett zum Erliegen gekommen.

Regionale Unterschiede

Die Kaufpreise für Einfamilienhäuser haben sich nach Angaben des Verbands im landesweiten Durchschnitt um drei bis acht Prozent verbilligt. Die Wertminderung treffe sowohl die städtischen Zentren als auch ländliche Gemeinden. In Bad Ems, Daun oder Wörrstadt seien die Preise mehr oder weniger stabil geblieben. Dagegen sei das Minus in Städten und Gemeinden wie Worms, Germersheim oder Budenheim mit mehr als zehn Prozent überdurchschnittlich hoch ausgefallen.

Unterschiede zwischen Bestand und Neubau

Bei den Eigentumswohnungen sei die Preisentwicklung für Bestandswohnungen gleichgeblieben oder leicht gesunken. Neubaueigentumswohnungen hätten sich dagegen im Landesdurchschnitt verteuert. Die Wohnungsmieten seien in Rheinland-Pfalz im Landesschnitt leicht gestiegen, weil weiterhin weniger Mieter auf den Kaufmarkt wechselten, berichtete der Verband. 

Für die nächsten Monate rechnen die Immobilienexperten mit keiner wesentlichen Änderung der Lage. Das sei nur bei einer veränderten Zinsentwicklung zu erwarten. Mit einem signifikanten Sinken der Baukosten sei dagegen nicht zu rechnen. 

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Bayreuther Festspiele 2024- Eröffnung
Kultur
Die Festspiele beginnen - Schlagerstar zu Gast in Bayreuth
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Staatsanwaltschaft akzeptiert Boateng-Urteil nicht
Kleo Staffel 3: Geht die Netflix-Serie mit Jella Haase weiter?
Tv & kino
Kleo Staffel 3: Geht die Netflix-Serie mit Jella Haase weiter?
Apple-Smartphone
Internet news & surftipps
Bundesverwaltung kauft für 770 Millionen bei Apple ein
Mann tippt Nachricht auf einem Smartphone
Das beste netz deutschlands
Betrugswarnung: Vorsicht bei Jobangeboten über Messenger
Ein Mann tippt eine Nachricht auf einem iPhone 12
Das beste netz deutschlands
So ändern Sie die Autokorrektur-Sprache auf dem iPhone
Paris 2024 - Deutschland - Australien
Fußball news
Starker Start: DFB-Frauen mit drei Toren gegen Australien
Das Mozart-Denkmal am Mozartplatz
Reise
Alles Mozart? Dem Musikgenie in Salzburg auf der Spur