Ahr-Flut: Bischof und Präses predigen auf einer Wiese

Mindestens 134 Menschen hat die Flut am 14. und 15. Juli 2021 im Ahrtal getötet - ein Jahr später war der Freitag der Tag des dezentralen Gedenkens im immer noch teilzerstörten Flusstal. Dazu gehörte auch ein ökumenischer Gottesdienst, den der katholische Trierer Bischof Stephan Ackermann und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, feierten. Sie predigten in Ahrbrück vor mehr als 200 Menschen auf einer Wiese der Auferstehungskapelle. Diese war seinerzeit von dem extremen Hochwasser nur knapp verschont geblieben, während große Teile des Dorfes verwüstet wurden.
"Für Papa. RIP" steht auf einem weißen Papierschmetterling, den eine Frau vor der Kirche in Schuld an einen weißen Ballon gebunden hat um ihn in die Luft steigen zu lassen. © Boris Roessler/dpa

Präses Latzel sagte laut Redemanuskript: «Die Flut hat Menschen getötet, Häuser weggerissen, Lebenspläne zerstört. Und sie hat bei vielen Betroffenen tiefe Spuren hinterlassen.» Nun gelte es, Hoffnung neu zu lernen.

Bischof Ackermann ergänzte: «Menschen haben das Tal traumatisiert, resigniert, unter Abschiedsschmerz verlassen.» Für andere sei klar: «Das ist meine Heimat, begnadet, gesegnet – trotz allem.» Die Flutzerstörung sei sinnlos gewesen. Doch es sei der tiefste Grund seiner persönlichen Hoffnung, «dass Gott auch das Sinnlose und Schlechte uns zugute wenden wird».

Latzel betonte laut Redemanuskript: «Gott will sich von uns finden lassen. Und Gott tut dies, indem er uns findet. Etwa in der Hilfe anderer Menschen.»

Ackermann und Latzel wollten zuvor auch an anderen Orten im Ahrtal mit Flutopfern sprechen. Am Freitagabend waren in zahlreichen Kommunen Menschenketten und Glockenläuten als Zeichen des Zusammenhalts vorgesehen. Die zentrale Gedenkfeier für das ganze Katastrophengebiet hatte schon am Donnerstag in Bad Neuenahr-Ahrweiler stattgefunden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik news
Shifting: Lebenszeichen: Neues Album vom Frank Popp Ensemble
Wohnen
Gefahr für Tiere und Pflanzen: Darum sollten Sie bei Glätte nicht zu Streusalz greifen
Fußball news
Bundesliga: Bobic drohte Reporter: «Kriegst du eine gescheuert»
Musik news
Schwedische Popikone: Björn Ulvaeus über Abba, Pippi Langstrumpf und KI
Musik news
Musikpreise: Harry Styles singt bei den Grammys
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Auto news
Tempo 30 in der Stadt : Städtetag will mehr Entscheidungsfreiheit
Das beste netz deutschlands
Komfortabel, aber platzraubend: Hat der Desktop-PC noch Zukunft?