Ministerin Berg rät Verbrauchern Geld zurückzulegen

23.06.2022 Nach der Ausrufung der Alarmstufe im deutschen Notfallplan Gas wegen der Verringerung der Gaslieferungen durch Russland hat Saar-Verbraucherschutzministerin Petra Berg zur vorsorglichen Bildung finanzieller Rücklagen aufgerufen. «Es ist in der jetzigen Situation sinnvoll, monatlich Geld beiseite zu legen, um mit diesem, nennen wir es Putin-Puffer, mögliche hohe Nachzahlungen stemmen zu können», erklärte die Sozialdemokratin am Donnerstag. Wladimir Putin ist der Präsident Russlands, das gegen die Ukraine Krieg führt.

Saarlands Verbraucherschutzministerin Petra Berg (SPD) nimmt an einer Pressekonferenz teil. © Martin Schutt/dpa/Archivbild

Darüber hinaus legte Ministerin Berg jedem ans Herz, zu Hause den Energieverbrauch soweit möglich zu drosseln. «Die aktuelle Situation zwingt uns alle dazu, mit unseren Ressourcen sorgsamer umzugehen. Oft helfen schon einfache Maßnahmen, um Energie einzusparen.» Die Verbraucherzentrale biete hierzu Beratungen an. Die Verbraucherinnen und Verbraucher müssten indessen keine Angst haben, «dass sie wegen der angespannten Lage nicht mehr mit Energie versorgt werden».

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Generalverdacht: Schachmann: Radsport hat unter Ullrichs Toursieg gelitten

People news

«Absolut geschockt»: Stars reagieren auf US-Abtreibungsurteil

Musik news

Die Toten Hosen: «Endlich bin ich 60»: Campino feiert Geburtstag vor 42.000

Tv & kino

Auszeichnungen: Drama «Lieber Thomas» gewinnt Deutschen Filmpreis

Internet news & surftipps

Internet: Instagram experimentiert mit Alterserkennung per Video

Wohnen

Bundestagsbeschluss: Energieversorger dürfen Verträge nicht mehr spontan kündigen

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Amazon zeigt Software für schnelle Stimm-Imitation

Auto news

Tipp: Pkw-Scheibe einschlagen: Gewusst wo

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Energieversorgung: Gaskrise in Deutschland: Habeck schlägt Alarm

Wirtschaft

Gaskrise: CDU-Wirtschaftsflügel: Bei Atomkraft über Schatten springen

Inland

Gas-Alarmstufe : Lemke: Privathaushalte müssen mit Gas versorgt bleiben

Regional thüringen

Energie: Nach Ausrufung der Gas-Alarmstufe: Sorge in Thüringen wächst

Regional sachsen

Energie: Regierung stellt Verbraucher auf Sparsamkeit bei Gas ein

Wohnen

«Die Lage ist angespannt»: Notfallplan Gas: Was die Alarmstufe für Verbraucher bedeutet

Wirtschaft

Krieg in der Ukraine: Bundesregierung beruft Gas-Krisenstab ein

Wirtschaft

Energieversorgung: «Schwieriger Winter»: EU-Gipfel berät über drohende Gaskrise