Kaiserslautern mit «positiver Energie» vor Zweitliga-Start

Der 4:1-Sieg im letzten Testspiel gegen KAS Eupen stärkte das Selbstbewusstsein des 1. FC Kaiserslautern vor der Rückkehr in die 2. Bundesliga. Erster Gegner ist am Freitag Hannover 96.
Ein Spielball liegt auf dem Rasen. © Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Der 1. FC Kaiserslautern geht gut gerüstet in das Saisonauftaktspiel der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr) gegen Hannover 96. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster gewann am Samstag in Pirmasens ihr letztes Vorbereitungsspiel mit 4:1 (0:0) gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen. Mike Wunderlich, zwei Mal Lex Tyger Lobinger und Kenny Price Redondo sorgten nach der Pause für den klaren Sieg der Pfälzer.

«Wenn du so ein Spiel 4:1 gewinnst, ist das natürlich gut für das Selbstvertrauen», sagte Schuster zufrieden. «Dieses gute Gefühl und die positive Energie wollen wir jetzt natürlich mit in die letzte Trainingswoche und mit in das Spiel gegen Hannover nehmen.» Dort wird Jean Zimmer den Aufsteiger als Kapitän auf das Spielfeld führen. Wie Schuster nach der Partie gegen Eupen mitteilte, bleibt der 28-Jährige auch in der kommenden Saison Spielführer der Roten Teufel.

Der 54 Jahre alte Coach reiste aber durchaus auch mit Sorgenfalten zurück nach Kaiserslautern. Denn Philipp Hercher, in der vergangenen Saison Topscorer des FCK, musste zu Beginn der zweiten Halbzeit kurz nach seiner Einwechslung mit einer Leistenverletzung wieder raus. «Er hatte ein Ziehen in der Muskulatur. Die Verletzung ist wieder dieselbe wegen der er auch im Hinspiel der Relegation ausfiel», sagte Schuster. «Ich hoffe, das war nur eine Vorsichtsmaßnahme, aber ich denke, dass da irgendetwas passiert ist.» Derweil waren Neuzugang Ben Zolinski, Neal Gibs, Hikmet Ciftci und René Klingenburg in Pirmasens aus Krankheits- oder Verletzungsgründen gar nicht erst im Kader.

Ungeachtet der personellen Fragezeichen blickte Schuster mit Vorfreude auf die Auftaktpartie am kommenden Freitag im Fritz-Walter-Stadion voraus: «Ich hoffe, dass wir ein ausverkauftes Haus haben werden. Wir brauchen jeden Zuschauer, um gegen Hannover ein großes Spiel machen zu können. Nur gemeinsam werden wir in dieser Liga eine Chance haben», betonte der Coach.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
125 Tote: Entsetzen nach Stadion-Massenpanik in Indonesien
Tv & kino
Fernsehen: Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef
Tv & kino
Hollywood: Sklaven-Drama «Emancipation» mit Will Smith kommt ins Kino
Tv & kino
Fernsehen: ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean geht
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Regional rheinland pfalz & saarland
2. Bundesliga: Aufsteiger Kaiserslautern fiebert Liga-Auftakt entgegen
Regional rheinland pfalz & saarland
2. Bundesliga: Nach Auftaktsieg: Kaiserslautern will auch in Kiel punkten
Regional sachsen
3. Liga: FCK-Trainer vor Rückspiel in Dresden: «Fifty-fifty-Chance»
Regional rheinland pfalz & saarland
2. Bundesliga: Lautern startet Comeback: Trainigsstart mit 1000 Fans
Regional rheinland pfalz & saarland
2. Bundesliga: Kurzurlaub für Lautern-Profis bei gutem Auftritt
Regional sachsen anhalt
2.Bundesliga: Fußball-Spektakel in Kaiserslautern: 4:4 gegen Magdeburg
Regional niedersachsen & bremen
2. Bundesliga: Braunschweiger Aufwärtstrend hält an
2. bundesliga
2. Liga am Sonntag: Spektakel beim FCK - Leitl siegt mit 96 gegen Ex-Verein