Kaiserslautern feiert Aufstiegshelden

Bei einer großen Fan-Party feiert der 1. FC Kaiserslautern nach vier Jahren die Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga. Der Sieg bei Dynamo Dresden löst alle Hemmungen und sorgt für Jubel und Freude über die Stadt hinaus in Rheinland-Pfalz.
FC Kaiserslautern auf dem Stiftsplatz der Stadt. Die Fans feiern den Aufstieg in die 2. Bundesliga. © Michael Schmitt/dpa

Die Aufstiegshelden des 1. FC Kaiserslautern verabschiedeten sich nach der emotionalen Jubelparty mit tausenden euphorischen Fans in den wohlverdienten Urlaub - nur für Sport-Geschäftsführer Thomas Hengen bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen. Die Rückkehr der Roten Teufel in die 2. Fußball-Bundesliga hat nicht nur für große Begeisterung weit über die Stadtgrenzen hinaus gesorgt, sondern stellt die Verantwortlichen auch vor neue Herausforderungen.

In den kommenden Wochen muss Hengen gemeinsam mit Trainer Dirk Schuster eine Mannschaft zusammenstellen, die in der 2. Liga bestehen kann. Am Rande der Feierlichkeiten kündigte der erleichterte Sportchef bereits an, das Team auf jeden Fall verstärken zu wollen.

Zunächst wurde aber ausgiebig gefeiert. Der FCK-Tross war bereits von einer langen Partynacht gezeichnet, als es am Mittwochnachmittag auf die Festbühne am Stiftsplatz ging. Terrence Boyd und René Klingenburg kamen mit Zigarre, Mike Wunderlich brachte eine XXL-Flasche Whisky mit und reichte sie ins Publikum weiter. Popstar Mark Forster heizte der Menge mit seinen Songs ein und trug zur prächtigen Stimmung der Aufsteigergemeinde bei. «Diese Feier heute war das i-Tüpfelchen auf die letzten Wochen», sagte Kapitän Jean Zimmer. «Die Vorfreude auf die Zweite Bundesliga ist riesengroß. Es kommen jetzt richtig geile Gegner auf uns zu.»

Vergessen waren in diesem Moment die vier leidvollen Jahre in der Drittliga-Tristesse mit vielen sportlichen Rückschlägen und einem Insolvenzverfahren. «Die Mannschaft hat ein Erdbeben ausgelöst», rief Kaiserslauterns Oberbürgermeister Klaus Weichel der feiernden Menge zu. Ministerpräsidentin Malu Dreyer gratulierte ebenfalls zum Aufstieg, der mit «riesiger Willenskraft» und «viel Herzblut» geschafft worden sei. «Ich freue mich mit für die Fans, die Stadt und die Region und ganz persönlich auf die Spiele in der 2. Bundesliga», sagte die SPD-Politikerin.

Während die Party für die Spieler mit geladenen Gästen anschließend andernorts noch weiterging, feierten die Fans noch bis spät in die Nacht in den Kaiserslauterer Kneipen die Zweitliga-Rückkehr. Der Party-Marathon hatte bereits am Dienstagabend nach dem 2:0-Sieg im Relegationsrückspiel bei Dynamo Dresden begonnen. Diesen hatten 3000 Anhänger im Stadion und 7500 Fans beim Public Viewing auf dem heimischen Betzenberg bejubelt.

«Von ganzem Herzen» freute sich auch Sportminister Roger Lewentz (SPD) über den Aufstieg. Die ganze Pfalz und die großartigen Fans hätten diese erfolgreiche erste Etappe des Aufstiegsmarathons mehr als verdient. «Der in der 3. Liga mehrfach ausverkaufte Betzenberg gehört wieder ins Oberhaus des deutschen Fußballs», betonte er.

Sogar Ex-Trainer Marco Antwerpen, der kurz von den Relegationsspielen beurlaubt und durch Schuster ersetzt worden war, zollte dem FCK Anerkennung - wenn auch nicht ganz ohne Wehmut. «Die Mannschaft, der ganze Verein, haben Großartiges geleistet. Ich bin stolz auf die Jungs», sagte Antwerpen dem TV-Sender Sport1, bekannte aber auch: «Für mich war es natürlich emotional nicht leicht, die Relegationsspiele zu verfolgen.»

Seine Vorleistung wurde am Ende von Schuster veredelt. Beide Trainer hätten eine «super Arbeit» gemacht, lobte Routinier Mike Wunderlich und gab die Marschrichtung für die Zukunft aus: «Der Verein gehört nicht in die 3. Liga und auch nicht in die 2. Liga. Wir sind wenigstens den ersten Schritt gegangen.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
Internet news & surftipps
Börsen: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
People news
Rechtsstreit: Angelina Jolie erhebt neue Vorwürfe gegen Brad Pitt
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman für Film an Bord
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Empfehlungen der Redaktion
2. bundesliga
Zweitliga-Relegation: Kaiserslautern feiert Aufstiegshelden - «Viel Herzblut»
Regional sachsen
Relegation: Kaiserslautern wieder in 2. Liga: Team und Betze feiern
Regional rheinland pfalz & saarland
3. Liga: Antwerpen verlässt Kaiserslautern: Relegation mit Schuster
2. bundesliga
Relegation: Lob für Kaiserslautern: «Toller Erfolg» - Ex-Coach wehmütig
Regional rheinland pfalz & saarland
3. Liga: Antwerpen: Trainer-Ende beim FCK «wahnsinnige Entscheidung»
Regional rheinland pfalz & saarland
Personalie: FCK: Wechsel von Antwerpen zu Schuster «verdammt unpopulär»
2. bundesliga
Zweitliga-Relegation: FCK trifft nicht: Dresden erkämpft Remis auf dem Betzenberg
Regional sachsen
Relegation: FCK macht sich Mut: «In Dresden aufsteigen ist auch schön»