Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Frau bestellt für Tausende Euro Waren auf fremden Namen

Eine Frau hat versucht, auf einen fremden Namen bestellte Waren im Wert von tausenden Euro in einem Paketshop in Unkel (Landkreis Neuwied) entgegenzunehmen. Für die Abholung benutzte die 28-Jährige eine gefälschte Vollmacht. Sie wurde am Samstagmittag auf frischer Tat ertappt, wie die Polizei mitteilte.
Blaulicht
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Die Ware war demnach an eine Person aus Unkel adressiert. Die persönlichen Daten habe die Beschuldigte vorher aus einem Telefonbuch generiert.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die 28-Jährige an den vergangenen Tagen Waren im Wert von mindestens 10.000 Euro bestellt, ohne sie zu bezahlen. Laut Polizei handelte es sich dabei hauptsächlich um Schmuck, Hygieneartikel und Kleidung. Ob sie die Artikel dann weiterverkaufen wollte, ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Es gebe Wohnungsdurchsuchungen im Bereich Bonn und Coesfeld.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Garden Lodge
Musik news
30 Millionen: Haus von Freddie Mercury steht zum Verkauf
Claudia Roth
Kultur
Antisemitismus in der Kultur - Was kann man tun?
Tv & kino
Starbesetzte Sci-Fi-Saga geht weiter: «Dune: Part Two»
Junge mit Smartphone
Internet news & surftipps
Problematische Social-Media-Nutzung bei Kindern weiter hoch
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Handy ratgeber & tests
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Max Eberl
Fußball news
Eberl zwischen Suche und Umbau: «Bin kein Heilsbringer»
Schnitt-Verbot ab 1. März: Das gilt nun im Garten
Wohnen
Schnitt-Verbot ab 1. März: Das gilt nun im Garten