Staatsanwaltschaft befragt Besatzung der Polizeihubschrauber

Nach den überraschend aufgetauchten, aus Helikoptern gefilmten Polizeivideos aus der Ahr-Flutnacht haben Ermittler damit begonnen, die Besatzung der Polizeihubschrauber zu befragen. Seit Dienstag seien Angehörige der in Winningen an der Mosel stationierten Hubschrauberstaffel befragt worden, darunter auch ein Pilot, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Vernehmungen dauern an.
Noch immer deutlich zu erkennen sind die Spuren der Flutkatastrophe an diesen Häusern in Rech. © Boris Roessler/dpa/Boris Roessler/dpa/Archivbild

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) ist noch stärker unter Druck geraten, weil die laut Polizei versehentlich vergessenen Hubschrauber-Flutvideos erst jetzt bekannt worden sind und auch er sie vorher nach eigenen Angaben nicht gekannt hatte. Sie zeigen bis zum Dachgeschoß vom Wasser umspülte Häuser und Menschen, die mit Händen und Lichtsignalen um Hilfe flehen. In der Flutnacht im Juli 2021 starben im Ahrtal schließlich mindestens 134 Menschen.

Auch die Staatsanwaltschaft Koblenz erhielt die sieben Polizeivideos erst vor Kurzem. Sie ist nach eigener Aussage weiter dabei, «sich anhand der vielfältigen bislang erhobenen und weiteren noch auszuwertenden Informationen ein möglichst weitgehendes Bild vom Hergang der Katastrophe zu erschließen». Hierbei könnten die Polizeivideos «natürlich einen wertvollen Beitrag leisten». Für die strafrechtliche Beurteilung sei nach wie vor von zentraler Bedeutung, «wer seinerzeit zu welchem Zeitpunkt welche Kenntnisse hatte und welche Handlungsoptionen mit welchen Erfolgsaussichten gegebenenfalls bestanden», erklärte die Staatsanwaltschaft.

Sie ermittelt bereits seit mehr als einem Jahr gegen den früheren Ahrweiler-Landrat Jürgen Pföhler (CDU) und einen weiteren Verdächtigen wegen womöglich zu später Warnungen und Evakuierungen. Pföhler wies die Vorwürfe zurück. Die Staatsanwaltschaft prüft nach eigenen Angaben weiterhin, «ob Ermittlungen auch gegen andere als die bisher als Beschuldigten geführten Personen zu führen sein werden».

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Bundestrainer Flick hofft in Katar auf Initialzündung
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Funklöcher: Wissing erhöht Druck auf Netzbetreiber
People news
Leute: UK-Popstar Dua Lipa bekommt albanische Staatsbürgerschaft
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Empfehlungen der Redaktion
Regional rheinland pfalz & saarland
Hochwasser: Flutkatastrophe: CDU und AfD fordern Entlassung von Lewentz
Regional rheinland pfalz & saarland
Ahr-Flutnacht: Feuerwehr-Verbandschef: Lewentz hätte nicht mehr tun können
Regional rheinland pfalz & saarland
Untersuchungsausschuss: Hubschrauberstaffel aus Flutnacht vernommen
Regional rheinland pfalz & saarland
Ahrtal-Flut: Dreyer erwartet von Lewentz Klärung offener Fragen
Regional rheinland pfalz & saarland
Untersuchungsausschuss: Staatsanwaltschaft: Klärungsbedarf bei Flutnacht-Videos
Regional rheinland pfalz & saarland
Flutkatastrophe: Innenministerium: Einstufung der Flutvideos als vertraulich
Regional rheinland pfalz & saarland
Flutkatastrophe im Ahrtal: Videos aus der Flutnacht: Polizei räumt Versäumnis ein
Regional rheinland pfalz & saarland
Vorwürfe: Ex-Landrat Pföhler im U-Ausschuss zur Flutkatastrophe