Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

DGB beklagt Rentenlücke zwischen Geschlechtern

Für ein höheres Rentenniveau in Rheinland-Pfalz müssen aus Sicht des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) unter anderem mehr Frauen in Erwerbstätigkeit gebracht und Voraussetzungen für gesundes Arbeiten auch im Alter verbessert werden. Das sagte die Vorsitzende des DGB in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, Susanne Wingertszahn, am Dienstag bei der Vorstellung des Rentenreports in Mainz. Viele Menschen könnten derzeit von ihren Renten nicht leben, seien auf Unterstützungsleistungen angewiesen.
Rente
Eine ältere Frau zählt Geld. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Betroffen seien vor allem Frauen, auch die regionalen Unterschiede beim Rentenniveau sind dem Report zufolge groß im Land. Eine Diskussion über ein höheres Renteneintrittsalter sei sinnlos, betonte Wingertszahn. Schon jetzt erreiche ein beträchtlicher Teil der Menschen nicht die Regelaltersgrenze - sie scheiden vorher aus der Erwerbstätigkeit aus. Es brauche große Anstrengungen für gesündere Arbeitsbedingungen, sagte Wingertszahn.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen