Eher hohe Impfquote bei Kindern und Jugendlichen an der Saar

Im Saarland lassen sich einer Auswertung der Krankenkasse DAK zufolge mehr Kinder und Jugendliche gegen Krankheiten impfen als im Bundesdurchschnitt. Mit einem Anteil von rund 38 Prozent liegt das Saarland auf Platz vier im Bundesvergleich, wie sich aus dem saarländischen Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit ergibt. Nur in Bayern, Baden-Württemberg und in Sachsen werden mehr Kinder und Jugendliche geimpft.
Ein Arzt impft eine Frau gegen die Grippe. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Zahl der Impfungen bei Kindern und Jugendlichen bundesweit um elf Prozent gesunken. Im Saarland gab es 2021 im Vergleich zum Jahr 2019 eine Abnahme der Impfungen um drei Prozent - Impfungen bei Kindern und Jugendlichen sind also auch in diesem Bundesland rückläufig. Einen besonders starken Einbruch gab es im Saarland bei HPV-Impfungen zur Krebsvorsorge mit einem Minus von 22 Prozent. Für die repräsentative Analyse wurden Behandlungsdaten von Jungen und Mädchen im Alter bis 17 Jahren wissenschaftlich untersucht und mit der Situation vor der Pandemie verglichen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Hollywood: Anthony Hopkins und Glen Powell planen Thriller-Remake
People news
Hollywood-Star: Barbra Streisand kündigt ihre Memoiren für November an
Fußball news
DFB-Pokal: Eintracht gewinnt rasantes Pokal-Derby gegen Darmstadt
Internet news & surftipps
UN-Bericht: UN: Nordkoreas Hacker stehlen Rekordsummen - Kim rüstet auf
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Tv & kino
Featured: Nier: Automata streamen – hier kannst Du den Anime legal ansehen
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S22 FE: Welche Ausstattung könnte eine Fan Edition bieten?
Familie
Nach Sorgen fragen: Erdbeben-News: Eltern sollten Kinder-Ängste ernst nehmen