Apotheker und Kassenärzte kritisieren neue Testverordnung

01.07.2022 Die Umstellung bei den Corona-Bürgertests hat auch im Saarland für heftige Kritik gesorgt. Die Apotheker sprechen von einem «Bürokratiemonster», die Kassenärzte lehnen die Abrechnung ab.

Eine Person tropft eine Flüssigkeit in einen Corona-Schnelltest. © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Die neue Corona-Testverordnung mit der Abschaffung der kostenlosen Schnelltests für alle wird von Apothekern im Saarland als «wahres Bürokratiemonster» kritisiert. Die neuen Regelungen mit verschärften Kontroll- und Nachweispflichten seien eine «nicht hinnehmbare Belastung des apothekerlichen Personals», sagte der Geschäftsführer der Apothekerkammer des Saarlandes und des Saarländischen Apothekervereins, Carsten Wohlfeil, am Freitag.

Bereits wenige Stunden nach dem Inkrafttreten der neuen Verordnung hätten sich «die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet». Es sei zu dem «erwarteten Chaos» gekommen. Kostenlose Tests gibt es seit Donnerstag nur noch für Risikogruppen und andere Ausnahmefälle. Für Tests etwa für Familienfeiern, Konzerte oder Treffen mit Menschen ab 60 werden drei Euro Zuzahlung fällig. Wer einen solchen Test will, muss unterschreiben, dass er zu diesem Zweck gemacht wird.

Es sei «inakzeptabel», es den Apotheken zu überlassen, Patienten eine Eigenbeteiligung in Höhe von drei Euro zu erklären: «Es gibt erheblichen Beratungsbedarf, weil die Leute nicht informiert sind», sagte Wohlfeil. «Und Unverständnis, das das Personal auszubaden hat.» Zudem seien Apotheken gehalten, einzelfallbezogen eine schriftliche Selbstauskunft einzufordern, aus der hervorgehe, warum sich eine Person testen lassen wolle. Dies sei «ein nicht hinnehmbarer Eingriff in die Privatsphäre».

Es handele sich bei der neuen Verordnung um eine «politische Entscheidung, die Bürgertests einzuschränken», sagte Wohlfeil. Denn einen Anspruch auf anlasslose Tests gebe bei der Neuregelung nicht mehr. «Die Reisezeit steht bevor, die Inzidenzen explodieren. In dieser Phase ist es unverantwortlich, Bürgertests nur noch einer eingeschränkten Gruppe der Bevölkerung zukommen zu lassen», hieß es in einer Mitteilung von Kammer und Apothekerverein.

Auch die Kassenärztliche Vereinigung (KV) im Saarland will künftig Corona-Bürgertests nicht mehr abrechnen. Man schließe sich dabei den Aussagen der Kassenärztliche Vereinigungen in Deutschland an, teilte ein Sprecher der KV in Saarbrücken mit. Der Grund: «In der Verordnung ist eine Prüfung der Abrechnungen durch die KVen vorgesehen. Wir erkennen jetzt schon, dass diese Prüfungen so nicht durchführbar sind und müssen dies rechtzeitig kommunizieren.»

Chaos werde nicht erwartet. Es liefen bereits Gespräche zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem Bundesministerium für Gesundheit, sagte der Sprecher. Man hätte die Neuregelung vorher mit den Kassenärztlichen Vereinigungen besprechen müssen.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Leute: Barmherziger Beobachter menschlicher Komödie: Sempé ist tot

1. bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Farke bremst Euphorie und fordert weiter Leistung

Auto news

Verkehrsrecht: Auf dem Standstreifen fahren: Im Ausnahmefall erlaubt?

Tiere

Der geteilte Hund: Wann Dogsharing funktioniert - und wann nicht

Tv & kino

TV: "Der Barcelona-Krimi": Clemens Schick ermittelt wieder

People news

Prozesse: Boris Becker gegen Oliver Pocher am 15. November vor Gericht

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 und Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

Das beste netz deutschlands

Featured: Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Technik bei Gewitter schützen

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Apotheken: Neue Corona-Testverordnung führt zu «erwartetem Chaos»

Inland

Pandemie: Breite Kritik an Corona-Tests gegen Bezahlung

Inland

Corona: Lauterbach und Kassenärzte einigen sich im Bürgertest-Streit

Regional hessen

Corona-Pandemie: Kassenärztliche Vereinigung will Tests nicht abrechnen

Regional rheinland pfalz & saarland

Corona-Pandemie: Kassenärzte: Tests für symptomlose Menschen abschaffen

Regional nordrhein westfalen

Pandemie: «Politische Sturzgeburt»: Kritik an neuen Bürgertest-Regeln

Regional hamburg & schleswig holstein

Anspruchsberechtigung: KVSH rechnet nicht mit weniger Bürgertests im Norden

Regional niedersachsen & bremen

Impfung: Kassenärzte gegen Grippe-Impfung in Apotheken