Mainz will Wiedergutmachung in Gladbach

Mainz 05 will sich nach dem kollektiven Blackout gegen Bayer Leverkusen rehabilitieren. Keine leichte Aufgabe am Sonntag bei den in dieser Saison ungeschlagenen Mönchengladbachern mit ihrem überragenden Torwart Yann Sommer.
Cheftrainer Bo Svensson von Mainz 05 gestikuliert an der Außenlinie. © Tim Rehbein/dpa/Archivbild

Der Torwart-«Hexer» Yann Sommer könnte das Trainerleben von Bo Svensson noch schwieriger machen. «Gladbach hat einen ziemlich guten Torwart - aber das wussten wir schon in der vergangenen Saison», sagte der Chefcoach des FSV Mainz 05 vor dem Fußball-Bundesligaspiel am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) bei Borussia Mönchengladbach betont nüchtern.

Nach dem kollektiven Versagen beim 0:3 gegen Bayer Leverkusen wollen die Mainzer Wiedergutmachung betreiben. Dies mutet gegen die nach vier Spieltagen unter der Regie des neuen Trainers Daniel Farke noch ungeschlagenen Gladbacher schwierig genug an - und dürfte mit Keeper Sommer im gegnerischen Gehäuse noch komplizierter werden. Der Schweizer hatte zuletzt beim 1:1 gegen Bayern München mit einer Weltklasseleistung geglänzt.

«Es geht viel darum, die Tugenden der Mainzer anzuwenden», betonte Svensson am Freitag. «Wir waren 18 Monate lang mit dieser Art zu spielen ziemlich erfolgreich. Wir haben uns immer erkannt, nur nicht gegen Leverkusen.» Aus dem Blackout gelte es nun zu lernen, auch für ihn als Trainer. «Es war das erste Mal, dass der Gegner so völlig anders gespielt hat als wir es erwartet haben», bekannte der Däne. «Wenn Gladbach nicht so spielt, wie wir es erwarten, werden wir damit konstruktiver umgehen und Antworten für alle Fälle haben.»

Die Borussia habe mit Trainer Farke eine klare Handschrift entwickelt, eine klare Gewichtung zum Ballbesitz und sehr gute Abläufe, die es jedem Gegner schwer machen würden. Eine radikale Änderung dieser taktischen Ausrichtung und eine ähnliche Überraschung wie durch Bayer erwartet Svensson im Sonntag-Spiel nicht. «Etwas brutal Neues zu erfinden, wird bei beiden Mannschaft nicht der Fall sein», meinte er. Dafür hat er seinen Spielern die Leviten gelesen und eingebläut, «es mit dem Ball besser zu machen als gegen Leverkusen».

Er will weiter auf die beiden Innenverteidiger Maxim Leitsch und Alexander Hack bauen, die gegen Leverkusen gepatzt hatten. «Sie haben ein paar Fehler gemacht und sind hart dafür bestraft worden. Ich habe Vertrauen in die Jungs», sagte Svensson.

Gegen die Gladbacher könnte Verteidiger Danny da Costa wieder in den Kader zurückkehren. Der 29-Jährige hat einen Großteil der Saisonvorbereitung verletzt nicht mitmachen können. «Er ist absolut ein Kandidat für den Kader», betonte der Coach. Hoffnung auf eine baldige Rückkehr hat er auch bei Stürmer Marcus Ingvartsen, der nach einer Knieverletzung auf gutem Weg sei. «Er ist im Aufbautraining. Vielleicht machen wir nächste Woche einen Versuch, dass er wieder ins Mannschaftstraining einsteigt», sagte Svensson.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
RTL-Show: Claudia Effenberg muss das Dschungelcamp verlassen
Tv & kino
Science-Fiction-Film: «Avatar 2» rutscht auf Weltrangliste auf fünften Platz vor
Internet news & surftipps
Bundesgerichtshof : Urteil: Amazon haftet nicht für sogenannte Affiliate-Links
Internet news & surftipps
Internet: Ermittler zerschlagen kriminelle Cyber-Gruppe
Sport news
Australian Open: «Schande»: Aufregung um Russland-Flaggen und Djokovic-Vater
Internet news & surftipps
Internet: Facebook-Konzern Meta hebt Sperre für Trump auf
People news
Band: AnnenMayKantereit finden zivilen Ungehorsam legitim
Auto news
Bessere Anbindung: Deutsche Bahn will On-Demand-Dienste auf dem Land ausbauen
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
5. Spieltag: Mutige Mainzer versetzen Gladbach ersten Rückschlag
Fußball news
16. Spieltag: Mit Zittern: Leverkusen verdirbt Omlin-Debüt in Gladbach
1. bundesliga
Bundesliga: Hoffnung für Gladbach-Coach Farke auf Thuram-Rückkehr
1. bundesliga
Bundesliga: Mönchengladbach nach Niederlage: Stimmung «eher genervt»
1. bundesliga
Bundesliga: Gladbach-Coach Farke nach Pleite: Stimmung «eher genervt»
1. bundesliga
Bundesliga: Großer Sommer-Abend in München: «Man kommt in so einen Flow»
Regional bayern
Bundesliga: Großer Abend in München: «Man kommt in so einen Flow»
Fußball news
Bundesliga: «Vorfreude ist da» - Herthas Schwarz kehrt nach Mainz zurück