Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Beratung an Infopoints im Ahrtal auch 2024

Die Infopoints im Ahrtal beraten auch im kommenden Jahr von der Flutkatastrophe betroffene Menschen. Sieben Beratungsstellen sollen bis mindestens Ende Juni 2024 ihre Arbeit fortsetzen, wie die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) am Freitag mitteilte.
Nach der Flut im Ahrtal
An der Bundesstrasse 266 bei Heimersheim sind Bauarbeiter im Einsatz. © Thomas Frey/dpa/Archivbild

«Das Beratungsangebot an den ISB-InfoPoints wurde bisher sehr gut angenommen und konnte den Betroffenen unmittelbar weiterhelfen», sagte die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen (SPD) laut Mitteilung. Der Wiederaufbau gehe gut voran, aber es gebe weiterhin Bedarf an persönlicher Unterstützung und Beratung.

Die sieben Infopoints sollen «gleichmäßig über die betroffene Region» verteilt sein. Standorte gibt es dann in Sinzig, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Altenahr, Hönnigen und Schuld. Die Infopoints waren nach der tödlichen Flutkatastrophe 2021 eingerichtet worden und werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Helfer-Stab gGmbH betrieben. Sie beraten Betroffene bei Fragen zum Wiederaufbau.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Salman Rushdie
Kultur
Salman Rushdie verarbeitet Attentat in neuem Buch
«Rust»-Waffenmeisterin zu 18 Monaten Haft verurteilt
Tv & kino
Höchststrafe für «Rust»-Waffenmeisterin
Ada-Evangeliar in Trier
Kultur
Ada-Evangeliar aus Trier ist Welterbe
Website-Tipp: eigenen Schufa-Score simulieren
Das beste netz deutschlands
Website-Tipp: Den eigenen Schufa-Score simulieren
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Wer bei X künftig Geld zahlen soll
Frau vor Rechner
Das beste netz deutschlands
Keine Antwort erforderlich: Was hinter Noreply-Mails steckt
Erste Meisterschaft
1. bundesliga
Internationale Pressestimmen zum Titel von Bayer Leverkusen
Wer sie braucht, wovor sie schützt: Fragen zur FSME-Impfung
Gesundheit
Wer sie braucht, wovor sie schützt: Fragen zur FSME-Impfung