Arbeitslosigkeit geht im Saarland weiter zurück

31.03.2022 Die Arbeitslosigkeit sinkt erneut, die Nachfrage nach Mitarbeitern wächst. Unklar ist, wie sich zunehmende Liefer- und Materialengpässe auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt künftig auswirken werden.

Das Logo der Agentur für Arbeit. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Arbeitslosigkeit im Saarland ist erneut gesunken. Nach Angaben der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit vom Donnerstag waren im März 32.400 Frauen und Männer arbeitslos. Das waren 700 oder 2,1 Prozent weniger als im Februar. Im Vergleich zum März 2021 wurden 6300 Erwerbslose oder 16,3 Prozent weniger gezählt. Die Arbeitslosenquote lag im März 2022 im Saarland bei 6,1 Prozent. Einen Monat zuvor hatte sie 6,2 Prozent betragen - und ein Jahr zuvor noch 7,2 Prozent. Stichtag der Erhebung war der 14. März.

«Bislang zeigt sich der saarländische Arbeitsmarkt sehr robust», teilte die Chefin der Regionaldirektion, Heidrun Schulz, mit. Wie sich die Lage weiter entwickeln werde, sei auch von der Situation in der Ukraine und in Russland abhängig. «Wir können noch nicht gut abschätzen, welche Folgen die zunehmenden Liefer- und Materialengpässe für die wirtschaftliche Entwicklung und somit den Arbeitsmarkt haben», sagte sie.

Die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen habe im März einen Höchstwert erreicht, teilte die Regionaldirektion weiter mit. Im März waren 12 100 Arbeitsstellen gemeldet. Dies waren 600 oder 4,9 Prozent mehr als im Februar und 4100 oder 50,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten Stellen fanden sich in der Zeitarbeit (2210), im Gesundheits- und Sozialwesen (1770), im Handel (1430), im verarbeitenden Gewerbe (1280) und im Baugewerbe (990).

Im März hätten Unternehmen weniger Kurzarbeit angezeigt. 80 Anzeigen bezogen auf 1400 Beschäftigte wurden gezählt. Im Februar seien es 200 Anzeigen für 1900 Beschäftigte gewesen. Anzeigen für Kurzarbeit bedeuteten zunächst eine grundsätzliche Genehmigung für die nächsten Monate. Erst nach drei Monaten könne festgestellt werden, wie viel tatsächlich kurzgearbeitet wurde. Nach aktuellsten Hochrechnungen setzten im Dezember 1300 Betriebe für 8200 Mitarbeiter Kurzarbeit um.

Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung lag im Saarland im Januar 2022 - das sei der derzeit aktuellste Datenstand - mit 392.300 Beschäftigten 1,4 Prozent über dem Vorjahresniveau, hieß es.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Auszeichnungen: Drama «Lieber Thomas» gewinnt Deutschen Filmpreis

Sport news

Schwimm-WM in Budapest: Trainingsgruppe gegen den Rest der Welt: Wellbrock Favorit

Tv & kino

Featured: Gran Turismo-Film angekündigt: Der Rennspiel-Klassiker kommt mit Highspeed auf der Kinoleinwand

People news

Royals: Niederländische Königsfamilie posiert zum Sommerfoto

Internet news & surftipps

Internet: Instagram experimentiert mit Alterserkennung per Video

Wohnen

Bundestagsbeschluss: Energieversorger dürfen Verträge nicht mehr spontan kündigen

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Amazon zeigt Software für schnelle Stimm-Imitation

Auto news

Tipp: Pkw-Scheibe einschlagen: Gewusst wo

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Statistik: Weniger Arbeitslose in Rheinland-Pfalz: Viele offene Stellen

Regional rheinland pfalz & saarland

Trotz Anstiegs der Arbeitslosigkeit «positive Signale»

Regional rheinland pfalz & saarland

Arbeitsmarkt: Arbeitslosigkeit im Saarland gesunken

Regional rheinland pfalz & saarland

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit: Auch positive Signale

Regional rheinland pfalz & saarland

Bundesagentur für Arbeit: Weniger Arbeitslose: Tiefster Stand seit 40 Jahren

Regional rheinland pfalz & saarland

Arbeitslosigkeit geht im Saarland zurück

Regional rheinland pfalz & saarland

Arbeitslosigkeit im Saarland leicht gesunken

Regional rheinland pfalz & saarland

Arbeitsmarkt: Dritter Monat mit weniger Arbeitslosen in Rheinland-Pfalz