Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Wüst fordert zügige Entscheidung zu Wolfsabschuss

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat zügigere Ergebnisse für Regeln zum möglichen Abschuss von Wölfen gefordert. «Sonst verlieren wir den Rest an Akzeptanz, den es in Gebieten vielleicht noch gibt, wo der Wolf immer stärker auftritt und eben auch Probleme verursacht», sagte Wüst am Donnerstag nach Beratungen der Chefs der 16 Bundesländer in Brüssel.
Ministerpräsidentenkonferenz in Brüssel
Stephan Weil (l) und Hendrik Wüst geben ein Statement vor dem Gebäude der Europäischen Kommission ab. © Bruno Maes/Niedersächsische Staatskanzlei/dpa

Die Wolfspopulation entwickele sich nicht linear, sondern verdoppele sich alle drei Jahre. Wer eine «friedliche Koexistenz» wolle, sofern es sie geben könne, müsse jetzt handeln. «Sonst verlieren wir die Menschen bei diesem Thema», sagte Wüst. In weiten Teilen Deutschlands gebe es eine offene Weidehaltung. Der Hinweis von Experten, es würden höhere Zäune gebraucht, werde von betroffenen Haltern als «zynisch» empfunden.

Neben der Bundesregierung will auch die NRW-Landesregierung den Abschuss von Wölfen erleichtern, die wiederholt Nutztiere reißen. Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) und die Bundesländer arbeiten gemeinsam daran, den bundeseinheitlichen Wolfsleitfaden zu überarbeiten.

Von der EU forderten die Länderchefs zudem die Möglichkeit, je nach Region unterschiedlich mit der Rückkehr des Wolfs umzugehen. Die europäische Artenschutzpolitik müsse «regionale Antworten auf regional unterschiedliche Herausforderungen beim Wolfsschutz ermöglichen», heißt es in ihrer Erklärung.

Besonders Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) hatte dafür geworben, den Abschuss von Wölfen zu erleichtern: Dort, wo es viele Wölfe gebe, müsse der Staat intervenieren können. Am Mittwochabend hatten Landwirte anlässlich der Konferenz in Brüssel dafür demonstriert, den Schutzstatus des Wolfes zu lockern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Raubkunst-Doku von Mati Diop gewinnt Hauptpreis
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Thomas Gutekunst
Sport news
Verband will Weltcup in Cottbus erhalten - «Super zufrieden»
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt