Erneut mehr Menschen in NRW von Armut bedroht

In Nordrhein-Westfalen ist nach Zahlen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes die soziale Ungleichheit durch die Corona-Krise erneut angewachsen. Mit 18,7 Prozent ist die Armutsgefährdungsquote in NRW demnach im Vorjahresvergleich (17,6) nochmals angestiegen, wie der Verband bei der Vorstellung des «Armutsbericht 2022» am Mittwoch in Berlin mitteilte. Bundesweit liegt die Quote bei 16,6 Prozent. Dabei bleibt das Ruhrgebiet mit einer Armutsquote von 21,1 Prozent eine der bundesweiten Problemzonen.
Eine Frau hält Geldscheine und Münzen in der Hand. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Der Sozialverband VdK zeigte sich über die Zahlen schockiert. Der NRW-Landesvorsitzende Horst Vöge: «Viele Instrumente der Ampel-Koalition haben Haushalte mit einem geringem Einkommen oder einer geringen Rente bisher kaum spürbar entlastet. Deshalb haben immer mehr Menschen Probleme, über die Runden zu kommen.» Die neue NRW-Landesregierung müsse deshalb jetzt ihre Vorwahlversprechen einlösen und die Entlastungspakete im Bundesrat vorantreiben, heißt es in einer Mitteilung des VdK.

Der Bericht beruht auf Zahlen des Statistischen Bundesamts. Armut wird in wohlhabenden Ländern wie Deutschland nicht über direkte Not wie Hunger oder Obdachlosigkeit definiert. Im Zentrum steht vielmehr die Frage, ob das Haushaltseinkommen für gesellschaftliche Teilhabe reicht. Die Armutsgefährdungsquote gibt dabei den Anteil der Bevölkerung an, der mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens auskommen muss.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Müller: Real als WM-Vorbild - Bierhoff: «Ärger überwiegt»
Handy ratgeber & tests
Kolumne: iOS 16: Das bietet Apples neues Betriebssystem
Tv & kino
Featured: The Crown: Alle Infos zu Staffel 5 – und ein Ausblick auf das Serienfinale
Games news
Featured: Quizduell: Mit diesem Trick gewinnst Du jedes Match
Auto news
Restwerte von E-Autos : Stabil auf niedrigem Niveau
People news
Britische Royals: Offizielles Monogramm von König Charles III. steht fest
Familie
Nicht zu bitter, bitte!: Wie Sie zarten Chicorée erkennen
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Gesellschaft: Verband: 13,8 Millionen Menschen von Armut gefährdet
Regional thüringen
Armutsbericht: Ungleichheit durch Pandemie und Inflation gestiegen
Regional baden württemberg
Pandemie und Inflation: Verband: Soziale Ungleichheit gestiegen
Regional sachsen anhalt
Armutsgefährdungsquote: Verband: Sachsen-Anhalt mit hohem Anteil Einkommensarmer
Regional niedersachsen & bremen
Armutsbericht: Wohlfahrtsverband sieht «erschütternde Befunde»
Regional mecklenburg vorpommern
Gesellschaft: Verband: Armut im Nordosten gegen Bundestrend zurückgegangen
Regional nordrhein westfalen
Finanzielle Entlastung: Sozialverband will Mieten in der Krise einfrieren lassen
Regional nordrhein westfalen
Statistik: Höchststand bei Empfängern von Grundsicherung im Alter