Regen und Gewitter ziehen über Nordrhein-Westfalen

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf einen verregneten und wenig sommerlichen Freitag einstellen. Am Morgen ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt und besonders in der Südosthälfte des Lands kommt es zu schauerartigem und teilweise gewittrigem Regen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Auch Starkregen könne dabei lokal nicht ganz ausgeschlossen werden. Die Temperaturen liegen bei schwachem bis mäßigem Wind zwischen 22 und 25 Grad, in Hochlagen bei 19 Grad. In der Nacht ist der Himmel laut Angaben des DWD weiterhin bedeckt, es bleibt  allerdings trocken.
Blitze entladen sich während eines Gewitters. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der Samstag präsentiert sich in Nordrhein-Westfalen indes weitaus freundlicher: Es ist heiter bis wolkig, auch regnen soll es nicht, erläuterte der DWD. Das Thermometer zeigt bei schwachem bis mäßigem Wind 22 bis 25 Grad, in Hochlagen 19 Grad. In der Nacht ist es noch immer gering bewölkt oder klar; es bleibt zudem niederschlagsfrei.

Am Sonntag klettern die Temperaturen wieder auf sommerliche 25 bis 27 Grad, in Hochlagen zumindest auf 22 bis 24 Grad. Es wird heiter bis wolkig, Regen gibt es keinen. So bleibt es auch in der Nacht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Premiere League: Keine Wildcard: Clemens nicht bei Darts-Millionenliga dabei
Familie
Statistik : Wieder mehr Schülerinnen und Schüler wiederholen Klasse
Musik news
Shifting: Lebenszeichen: Neues Album vom Frank Popp Ensemble
Musik news
Schwedische Popikone: Björn Ulvaeus über Abba, Pippi Langstrumpf und KI
Musik news
Musikpreise: Harry Styles singt bei den Grammys
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Auto news
Tempo 30 in der Stadt : Städtetag will mehr Entscheidungsfreiheit
Das beste netz deutschlands
Komfortabel, aber platzraubend: Hat der Desktop-PC noch Zukunft?