Toter in Baugrube entdeckt: Polizei geht von Unfall aus

Ein 63-Jähriger ist tot in einer Baugrube in Dinslaken (Kreis Wesel) gefunden worden. Zeugen hätten am Sonntagvormittag eine leblose Person in der Grube in der Schloßstraße gemeldet, teilte die Polizei mit. Der Mann habe in einer Tiefe von etwa fünf Metern gelegen.
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Grube dient Arbeiten an den Fernwärmeleitungen, hieß es weiter - sie sei mit Absperrbaken gesichert gewesen. Der Mann wohnte in der Nähe der Baustelle. Die Polizei geht von einem Unfall aus, die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
19. Spieltag: Hoffenheim im Abstiegskampf: Breitenreiter vor dem Aus?
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
People news
Theater: Regisseur Jürgen Flimm gestorben
Musik news
The Candle And The Flame: Familienprojekt: Robert Forster meldet sich zurück
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen