Vermeintlicher Autokauf: Zwei Männer bedroht und ausgeraubt

Statt neue Besitzer eines Autos zu werden, sind zwei Berliner bei einem scheinbaren Autokauf in Gelsenkirchen ausgeraubt worden. Zwei vermeintliche Autoverkäufer nahmen die Männer im Alter von 28 und 46 Jahren in Empfang, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach suchte der Ältere mit seinem Auto noch nach einem Parkplatz, während sein Begleiter von den Unbekannten in einen Hinterhof begleitet wurde. Hier hätten ihn am Donnerstagabend plötzlich sieben oder acht Unbekannte bedroht, davon drei mit gezogenem Messer.
Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. © Jens Büttner/dpa/Symbolbild

Einer habe dem 28-Jährigen von hinten die Augen zugehalten. Er wurde aufgefordert, die zuvor besprochene Anzahlung für das Auto herauszugeben, hieß es. Der Berliner habe mehrere Tausend Euro übergeben, woraufhin die Tatverdächtigen mit der Beute geflüchtet seien. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bayern-Beben im Meisterglück
People news
Roger Waters verzichtet auf umstrittenes Outfit
Internet news & surftipps
Anwalt: ChatGPT erfand für Antrag ein halbes Dutzend Urteile
Internet news & surftipps
Die Bundesbürger verschicken viel weniger SMS als früher
Tv & kino
«Tatort» holt die meisten Zuschauer
Tv & kino
Otto Walkes: Pfingsten wird er zu "Catweazle"
Handy ratgeber & tests
Pixel 7 Pro vs. Galaxy S23 Ultra: Google und Samsung im Flaggschiff-Vergleich
Familie
Froschschenkel: Traditionsgericht mit Umweltproblem