Al-Zein-Prozess: Zeuge bricht Aussage ab

Im Prozess gegen Angehörige des Al-Zein-Clans hat ein wichtiger Zeuge der Anklage seine Aussage am Dienstag abgebrochen. Das hat eine Gerichtssprecherin am Dienstag bestätigt. Laut Prozessbeteiligten wirkte der Mann verängstigt und eingeschüchtert. Er werde erst weiter aussagen, wenn er einen Anwalt als Zeugenbeistand an seiner Seite habe, habe er erklärt.
Ein Mikrofon in einem Gerichtssaal. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Laut Anklage hatte der Clan von dem Zeugen, Inhaber einer Düsseldorfer Autowerkstatt, 1000 Euro monatliches Schutzgeld gefordert. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, sollen Clanmitglieder ihn zusammengeschlagen und dabei so schwer verletzt haben, dass der Mann stationär im Krankenhaus behandelt werden musste.

Den Angeklagten um den 47-jährigen Clanchef wird in wechselnder Beteiligung Sozialhilfebetrug, Geldwäsche, erpresserischer Menschenraub, Zwangsarbeit, Geiselnahme, schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung, Steuerhinterziehung und mehrfache räuberische Erpressung vorgeworfen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: FC Bayern gegen Mainz mühelos ins Viertelfinale
People news
Musikpreise: First Lady Jill Biden mit Auftritt bei den Grammys
Das beste netz deutschlands
Neues Topmodell: Samsung spendiert S23 Kamera mit 200 Megapixeln
Handy ratgeber & tests
Featured: Samsung Galaxy S23-Serie: Das S23, S23+ und S23 Ultra im Hands-on
Internet news & surftipps
Digital Internet News & Surftipps: US-Chiphersteller will Milliarden-Fabrik im Saarland bauen
Games news
Featured: FORSPOKEN: Besetzung - alle Darsteller:innen & Synchronsprecher:innen
Games news
Featured: FORSPOKEN: Die besten Tipps und Lösungen im Guide
Wohnen
Energiespargeräte betroffen: Bundesnetzagentur stoppt Verkauf von verbotenen Produkten