Mutter erstochen und Kopf abgetrennt: Sohn eingewiesen

Nach der grausamen Tötung seiner Mutter ist ein Mann aus Mülheim an der Ruhr am Dienstag in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen worden. Laut Urteil hat der 36-Jährige am 1. Dezember 2021 mit einem Küchenmesser auf seine Mutter eingestochen. Anschließend hatte er den Kopf der 68-Jährigen abgetrennt und mit dem Unterteil eines Tisches zertrümmert.
Eine Bronzefigur der Justitia mit Schwert und Waage. © Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Im Prozess am Duisburger Landgericht hatte der psychisch kranke Mann zu den Vorwürfen geschwiegen. Er war nach der Tat blutüberströmt vor dem Haus seiner Mutter festgenommen worden.

Laut Urteil hat der 36-Jährige zur Tatzeit unter Halluzinationen und Wahnvorstellungen gelitten. «Er hat seine Mutter gar nicht mehr gesehen, sondern dachte, einen Roboter vor sich zu haben», sagte Richter Mario Plein. In diesem Roboter habe er einen Chip vermutet, der aus seiner Sicht geeignet war, Corona zu bekämpfen. Das habe er dem vom Gericht beauftragten Psychiater berichtet.

Im Prozess galt der aus Bosnien-Herzegowina stammende Mann als schuldunfähig. Die Unterbringung erfolgte laut Urteil zum Schutz der Allgemeinheit. Die Tat selbst werteten die Richter als Totschlag. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Featured: Die Schule der magischen Tiere 2: Wann und wo kannst Du den Film streamen?
Fußball news
Nations League: Flick vor Klassiker gegen England: «Müssen Toptag haben»
Job & geld
Umfrage : 40 Prozent sparen höchstens 100 Euro im Monat
Tv & kino
Schauspielerin: Leslie Grace zeigt Clips von «Batgirl»-Dreharbeiten
People news
Rioyals: Britische Presse mit Breitseite gegen Harry und Meghan
Das beste netz deutschlands
Offline als Funktion: So geht Streamen ohne Internet
Das beste netz deutschlands
«bfdi.bund.de»: Diese Webseite informiert Eltern zum Datenschutz von Kids
Internet news & surftipps
Software: SAP und Abu Dhabi wollen stärker zusammenarbeiten
Empfehlungen der Redaktion
Regional nordrhein westfalen
Prozess: Mutter erstochen und Kopf abgetrennt: Sohn schweigt
Panorama
Ermittlungen: Angriff im Bus: Beschuldigter in Psychiatrie untergebracht
Regional nordrhein westfalen
Amoktat: Nach Messerattacke: Trauer und Gedenken an der Hochschule
Regional nordrhein westfalen
Tötungsversuch: Messerangriff auf Tiroler Autobahn: Deutscher verurteilt
Regional berlin & brandenburg
Urteil: Haftstrafe: Zeugen von Sachbeschädigung attackiert
Regional bayern
Prozessauftakt: Messerangriff: Stimmen im Kopf, aber wohl keine Terror
Regional nordrhein westfalen
Prozess: Vater getötet: Beschuldigter räumt Vorwürfe ein
Regional nordrhein westfalen
Urteil: Abgebrochene Klinge steckte im Kopf: Achteinhalb Jahre Haft