Rechtsverteidiger Cédric Brunner wechselt zum FC Schalke 04

07.07.2022 Bundesligaaufsteiger FC Schalke 04 hat Cédric Brunner von Arminia Bielefeld verpflichtet. Der 28 Jahre alte Rechtsverteidiger erhält beim Revierclub einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Dies teilte der Verein am Donnerstag mit. «Cédric erweitert defensiv wie offensiv unsere Möglichkeiten auf der rechten Seite», sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. Der beim FC Zürich ausgebildete Schweizer hat seit 2018 für Arminia Bielefeld 111 Pflichtspiele bestritten und kann auch als Innenverteidiger und im rechten Mittelfeld eingesetzt werden.

Bielefelds Cedric Brunner führt den Ball. © Friso Gentsch/dpa

© dpa

Weitere News

Top News

Champions league

Supercup: «Nicht gereicht»: Frankfurt verpasst Triumph gegen Real

Tv & kino

RBB-Affäre: Unmut über mögliche Abfindung für Schlesinger

Internet news & surftipps

Wegen Streit mit Twitter: Musk verkauft so viele Tesla-Aktien wie noch nie

Internet news & surftipps

Kriminalität: BSI warnt vor Einsatz unsicherer Funk-Türschlösser

Tv & kino

Von Hollywood bis Netflix: Thailands Höhlendrama ist das perfekte Heldenepos

Job & geld

Arbeitsrecht: Nach Urlaub in Quarantäne: Wann Beschäftigten Lohn zusteht

Tv & kino

Fernsehen: TV-Comeback von Richterin Barbara Salesch

Handy ratgeber & tests

Featured: Samsung Galaxy Z Fold4: Alle Infos zum neuen 5G-Flaggschiff im Hands-on

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

Bundesliga: Rechtsverteidiger Cédric Brunner wechselt zum FC Schalke 04

Regional nordrhein westfalen

Bundesliga: Kramer mit Zuversicht auf Schalke: «Wollen mutig sein»

2. bundesliga

Trainerwechsel: Medien: Kramer wird neuer Trainer beim FC Schalke 04

1. bundesliga

Bundesliga: Schalker Wouters weiter an Mechelen verliehen

2. bundesliga

Bundesliga: Trainersuche laut Medien beendet: Schalke setzt auf Kramer

1. bundesliga

Transfermarkt: Fix: Schalke holt Jordan Larsson

1. bundesliga

Transfermarkt: Schalke verleiht Bozdogan: «Für beide Seiten sinnvoll»

1. bundesliga

Neuer Trainer: Kramer über Krauß: Würde Schalke «gut zu Gesicht stehen»