Zigarettendiebe versprühen Reizgas: Verletzte in Supermarkt

Unbekannte Zigarettendiebe haben in einem Supermarkt im münsterländischen Ibbenbüren mehrere Personen mit Reizgas verletzt. Die Tatverdächtigen wollten am Dienstag größere Mengen Zigaretten in ihre Rucksäcke packen, als sie gestört wurden, wie die Polizei mitteilte. Um sich einen Fluchtweg freizumachen, versprühten sie einen «Reizstoff», sagte ein Sprecher. Mehrere Kunden und Mitarbeiter beklagten Atemwegsreizungen. Fünf Menschen wurden vor Ort medizinisch betreut, die anderen fünf Betroffenen kamen in ein Krankenhaus. Nach den zwei oder drei Verdächtigen werde gefahndet. Ob sie Beute machten, war zunächst unklar.
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Transfers: Cancelo Bayern-Kandidat - Krisenclubs suchen
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette