Partnerschaftsgewalt: 32 Todesopfer in NRW

Durch Partnerschaftsgewalt sind in Nordrhein-Westfalen laut aktuellem Lagebild 32 Menschen in einem Jahr ums Leben gekommen. 27 Todesopfer waren Frauen, fünf waren Männer. Das geht aus dem neuen Lagebild des Landeskriminalamts zur Partnerschaftsgewalt für das Jahr 2020 hervor. Nimmt man die Opfer versuchter Tötungsdelikte hinzu, sind es sogar 73, davon 60 Frauen und 13 Männer.
Ein Mann und eine Frau stehen hinter einem zerbrochenen Teller in einer Küche. © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Im Lagebild sind insgesamt 37 310 Opfer versuchter und vollendeter Partnerschaftsgewalt für 2020 erfasst. Die Opferzahl sank im Vergleich zum Vorjahr leicht um 0,2 Prozent. 82,5 Prozent der Opfer waren weiblich, 17,5 Prozent männlich.

Besonders gefährlich ist laut Statistik der Ex-Partner: 39,8 Prozent der Opfer hatten die Partnerschaft bereits beendet, als es zur Tat kam. 32,3 Prozent waren zur Tatzeit mit ihm verheiratet und 27,4 Prozent waren in einer nichtehelichen Partnerschaft. 0,5 Prozent der Opfer befanden sich in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

70,2 Prozent der Opfer von Partnerschaftsgewalt waren Deutsche, bei den Tatverdächtigen waren es 65,1 Prozent. Während die Zahl der männlichen Todesopfer (5) im Vergleich zum Vorjahr (9) rückläufig war, nahm sie bei der Gesamtzahl der Opfer leicht zu.

Die meisten Opfer (59,7 Prozent) wurden im Bereich der Körperverletzungen registriert, gefolgt von Bedrohungen (13,5 Prozent), gefährlicher Körperverletzung (12,8 Prozent), Stalking (7,2 Prozent) und Nötigung (2,9 Prozent).

© dpa
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
Sport news
NBA: Lakers-Trainer lobt Schröder: «Ein Vergnügen»
People news
Schauspielerin: Berben: Solidarität mit Protesten im Iran ist unverzichtbar
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Auto news
Jahrgang 2015 bis 2019: Lohnt der VW Caddy IV als Gebrauchter?
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Polizeistatistik: Knapp 14.000 Fälle häuslicher Gewalt in Berlin
Panorama
Gesellschaft: Gewalt in Beziehungen bleibt auf hohem Niveau
Liebe
Noch immer Nachholbedarf: Ehe für Alle: Mehr als 65.000 Trauungen seit Einführung
Regional niedersachsen & bremen
Bundesrat: Land fordert härtere Strafen für Gewalt gegen Frauen
Regional sachsen anhalt
Prävention: Zieschang macht auf Hilfsangebote für Gewaltopfer aufmerksam
Regional baden württemberg
Gesellschaft: Mehr Väter beziehen Elterngeld im Südwesten
Regional nordrhein westfalen
Kriminalität: Neues Lagebild des LKA: 56 Messerangriffe gegen Polizisten
Regional niedersachsen & bremen
Justiz: Weniger Verurteilungen in Niedersachsen