Nina Gummich hat von ihrer starken Mutter profitiert

Schauspielerin Nina Gummich (31) hat ihre Mutter Anne-Kathrin Gummich immer als Vorbild gesehen. «Sie hat mir stets vorgelebt: Du kannst alles erreichen, und es spielt überhaupt keine Rolle, ob du eine Frau oder ein Mann bist», sagte Gummich der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Ihre 1964 geborene Mutter ist in Leipzig Professorin für Schauspiel.
Nina Gummich, Schauspielerin. © Annette Riedl/dpa/Archivbild

Nina Gummich war sich nach eigenen Worten bis vor kurzem nicht darüber im klaren, wie benachteiligt Frauen in der Nachkriegszeit in Westdeutschland waren. «Ich muss ehrlicherweise zugeben - ich hatte wirklich keinen blassen Schimmer, was es da für Unterschiede zwischen Ost und West gab», sagte sie. «Eine Frau im Westen durfte bis 1977 nicht ohne Genehmigung ihres Ehemannes arbeiten gehen? Für mich zum Glück unvorstellbar!»

Die 31-Jährige verkörpert in dem ARD-Film «Alice» die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer. Der Zweiteiler, der am Mittwoch (30. November) um 20.15 Uhr im Ersten gezeigt wird, zeichnet deren Weg in den 60er und 70er Jahren bis zur Gründung des Magazins «Emma» nach.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Personalie: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Internet news & surftipps
UN-Bericht: Nordkoreas Hacker erbeuten Rekordsummen für Atomprogramm
Job & geld
Job-Protokoll: Was macht eigentlich eine Tierphysiotherapeutin?
Sport news
Weltmeisterschaft: Oberhof bereit für Biathlon-Festspiele: Hoffen auf den Boom
Tv & kino
Tragikomödie: «Der Geschmack der kleinen Dinge»: Depardieu als Starkoch
Auto news
Sicherheit: Dicke Jacken vor der Autofahrt ausziehen
Das beste netz deutschlands
Featured: Apple Books: Hier liest eine künstliche Intelligenz Hörbücher vor
People news
Film: Hayek über lange unerfüllten Rollen-Wunsch: Heute lache ich