Schule nach anonymem Drohanruf geräumt und durchsucht

Stundenlang hat die Polizei am Montag nach einer anonymen Drohung ein Schulgebäude durchsucht. Am Ende konnte das Gebäude wieder freigegeben werden.
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Eine Gesamtschule in Brühl ist am Montag nach einem anonymen Drohanruf geräumt und stundenlang von der Polizei mit Spürhunden durchsucht worden. Ein anonymer Anrufer hatte sich morgens bei der Polizei gemeldet und gesagt, es könne Gefahr für mehrere Menschen bestehen, sagte ein Polizeisprecher.

Gemeinsam mit der Schulleitung habe man daraufhin entschieden, die Schüler aus dem Gebäude zu bringen. «Wir müssen so eine Drohung ernst nehmen», sagte der Polizeisprecher. Polizisten einer Einsatz-Hundertschaft und drei Diensthundeführer rückten mit ihren Hunden an.

Womit der Anrufer konkret gedroht hatte, sagten die Ermittler zunächst nicht - das sei Täterwissen. Die Kinder wurden in einer benachbarten Schule und in einer Sporthalle betreut. Ältere Schüler durften alleine nach Hause.

Erst am Montagnachmittag waren die Maßnahmen beendet und die Schule wurde wieder freigegeben. Es habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden, hieß es. Die Ermittlungen dauern an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Russischer Angriffskrieg: Baltische Regierungen gegen Russland und Belarus bei Olympia
People news
Leute: Ellen DeGeneres feiert ihre Ehe in Promi-Runde
Tv & kino
Featured: Club 27-Dokus: Das sind die 6 besten Filme über Künstler:inen, die viel zu früh starben
People news
Kriminalität: Ex-Popstar Gary Glitter nach Haftstrafe wieder frei
Das beste netz deutschlands
Für Schnäppchenjäger: Mit Einkaufsliste und App in den Supermarkt
Familie
Urteil: Zweiter Vorname ist zur Eindeutschung zulässig
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: iPhone-Engpässe - Apple mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Auto news
5x: Elektro-Zwerge: Kleinwagen für kleines Geld