Freundin erwürgt: Neuneinhalb Jahre Haft

10.06.2022 Ein Mann aus Essen bringt seine Freundin um. Die Hintergründe sind unklar. Jetzt ist er verurteilt worden.

Eine Figur der blinden Justitia. © Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Nach der Tötung seiner Freundin ist ein Mann aus Essen am Freitag zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der 25-Jährige hatte seine gleichaltrige Partnerin im vergangenen Oktober in deren Essener Wohnung erwürgt. Das Motiv ist rätselhaft. Im Prozess am Essener Landgericht hatte der Angeklagte zwar zugegeben, für die Tötung verantwortlich zu sein, zu den Hintergründen aber geschwiegen. Er hatte sich nach der Tat selbst gestellt. Das Urteil lautet auf Totschlag.

Die Polizei hatte die Leiche der 25-Jährigen am 10. Oktober 2021 entdeckt. Am Abend zuvor soll der serbische Angeklagte mit seiner Freundin noch im Kino gewesen sein. Danach muss es zum Streit gekommen sein. Warum, ist unklar. «Er hat uns mit Absicht im Dunkeln gelassen», so die Staatsanwältin in ihrem Plädoyer.

Aufgrund einer Drogenproblematik haben die Richter angeordnet, dass der Angeklagte einen Teil der Haftstrafe in einer geschlossenen Therapieeinrichtung verbringen muss. Außerdem muss er 10.000 Euro Schmerzensgeld an die Mutter des Opfers zahlen.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

1. bundesliga

1. Spieltag: «Wie eine Niederlage»: RB verpasst Sieg und erwartet Werner

Tv & kino

Festival: Helena Wittmann beeindruckt mit ihrem Film in Locarno

Musik news

Heavy Metal: Mehr als 80 000 Besucher beim Festival in Wacken

Auto news

BYD Seal startet in China: Starker Gegner für Teslas Model 3

Job & geld

Blick in den Vertrag hilft: Anbieterwechsel: Auf Wechselgebühren achten

Handy ratgeber & tests

Featured: Die besten Apps für Veganer:innen: Diese Anwendungen erleichtern Dir Deinen Alltag ohne tierische Produkte

Das beste netz deutschlands

Schnäppchenjagd im Netz: Was Preissuchmaschinen bringen

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

Essen: Überdosis auf der Coronastation: Arzt erneut verurteilt

Regional nordrhein westfalen

Gewalttat nach Pokerrunde: Fünf Jahre Haft

Regional nordrhein westfalen

Prozess: Mord an Weihnachten: Haft und Psychiatrie für Sohn

Regional nordrhein westfalen

Urteil: Abgebrochene Klinge steckte im Kopf: Achteinhalb Jahre Haft

Regional nordrhein westfalen

Prozesse: Tödlicher Unfall an Haltestelle: Bewährung für 83-Jährige

Regional bayern

Gerichtsverfahren: Mordprozess in Deggendorf vor Abschluss

Regional nordrhein westfalen

Bochumer Landgericht: Dritter Angeklagter wegen Mordes an Rentner verurteilt

Regional nordrhein westfalen

Prozess: Angriff mit Mini-Machete: Bewährung für 17-Jährigen