Laumann: Eigenbeteiligung an Tests in einigen Fällen richtig

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hält eine Eigenbeteiligung an den bisher kostenlosen Bürgertests in manchen Fällen für richtig. Für bestimmte Personengruppen sollten die Tests aber künftig kostenfrei bleiben, sagte Laumann am Mittwoch im Landtag. So sollten die Tests etwa für Besucher von Krankenhäusern, Pflegeheimen oder zum Schutz von vorerkrankten Menschen weiter voll vom Staat finanziert werden. Auch das Freitesten nach der Isolation infolge einer Corona-Infektion solle kostenlos bleiben, so Laumann. Eine Kostenbeteiligung von drei Euro sei aber zumutbar etwa bei Tests vor dem Besuch von großen Veranstaltungen.
Eine Krankenschwester steckt ein Abstrichstäbchen in die Flüssigkeit eines Corona-Schnelltests. © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der Bund gebe zur Zeit jeden Monat eine Milliarde Euro für Bürgertests aus, sagte Laumann. Allein in NRW gebe es pro Tag gut 350.000 Bürgertestungen. Seit zwei bis drei Wochen hätten diese eine Positivquote von etwa zehn Prozent.

NRW warte dringend auf die neue Testverordnung des Bundes, sagte Laumann. Vorher könne er die am Donnerstag auslaufende NRW-Corona-Schutzverordnung nicht verlängern. Laumann war am Mittwoch erneut zum Gesundheitsminister im neuen schwarz-grünen Kabinett von Ministerpräsident Hendrik Wüst ernannt worden.

Schnelltests auf Staats- und damit Steuerzahlerkosten an Teststationen oder in Apotheken soll es künftig nur noch für bestimmte Risikogruppen geben. Andere müssen drei Euro zuzahlen.

Die neue Corona-Testverordnung, die kostenlose Tests deutlich einschränkt, wurde am Mittwoch im Bundesanzeiger veröffentlicht. Sie tritt am Donnerstag in Kraft.

© dpa
Weitere News
Top News
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: Kimmich nach Aus: «Angst davor, echt in ein Loch zu fallen»
People news
Monarchie: Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Musik news
Musik: Musikwelt trauert um Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Musik news
Brit-Rocker: Vor 20 Jahren prügelten sich Oasis in München
Testberichte
Test: Skoda Karoq 2.0 TDI : Immer noch gut, aber nicht mehr günstig
Internet news & surftipps
Computer: Freie Programmierschule «42 Berlin» eröffnet
Das beste netz deutschlands
Featured: 30 Jahre SMS: Vodafone versteigerte das besondere Zeitzeugnis für den guten Zweck
Empfehlungen der Redaktion
Gesundheit
Umfrage: Drei Euro angemessen für Corona-Bürgertest?
Regional nordrhein westfalen
Pandemie: Corona-Schutzverordnung in NRW um eine Woche verlängert
Regional bayern
Pandemie: Corona-Testzentren in Bayern wussten nichts von neuer Gebühr
Regional nordrhein westfalen
Corona: Laumann: Kostenlose Bürgertests künftig nicht mehr für alle
Regional bayern
Corona-Pandemie: Bayern will unkomplizierte Nachweise für kostenlose Tests
Regional nordrhein westfalen
NRW-Maßnahmen: «Bürgertests» noch für Wenige gratis - Maskenpflicht im Bus
Gesundheit
Kostenpflicht mit Ausnahmen: Corona-Tests: Wer sie jetzt noch kostenlos bekommt
Regional nordrhein westfalen
Pandemie: «Politische Sturzgeburt»: Kritik an neuen Bürgertest-Regeln