Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Orkantief Ciaran: Umgestürzte Bäume, Bahnverkehr behindert

Die stürmische Wetterlage hat am Donnerstag in NRW vor allem den Bahnverkehr beeinträchtigt. Umgestürzte Bäume sorgten auf mehreren Strecken für Verspätungen und Ausfälle.
Sturmtief «Ciaran» «Emir»
Der Ast eines Baumes steckt in einer Windschutzscheibe eines PKW. © Matthias Bein/dpa/Symbolbild

Ausläufer des Orkantiefs Ciaran haben am Donnerstag Nordrhein-Westfalen kräftig durchgeschüttelt und für Behinderungen vor allem im Bahnverkehr gesorgt. Windböen warfen Bäume auf Bahngleise und mehrere Autos. Teilausfälle und Zugverspätungen im Bahnverkehr waren die Folge. Insgesamt scheint der Sturm bis zum Nachmittag in NRW aber einigermaßen glimpflich verlaufen zu sein.

Die Polizei im Märkischen Kreis berichtete von mehreren Einsätzen wegen umgestürzter Bäume und warnte vor umherfliegenden Gegenständen. «Seien Sie also heute früh besonders vorsichtig unterwegs», schrieb sie im Kurznachrichtendienst X (vormals Twitter). Mehr als 40 Einsätze wegen des Sturms meldeten jeweils die Feuerwehren aus Aachen und Dortmund. In Rheinberg im Kreis Wesel stürzte ein Ast auf ein vorbeifahrendes Auto. Der Fahrer erlitt einen Schock, wie ein Polizeisprecher berichtete. Bei Haltern wurde ein Lastwagen beschädigt, weil ein Baum auf ihn stürzte.

Im Bahnverkehr waren die Regionen Euskirchen, Remscheid, Mönchengladbach/Viersen, Dorsten, Dortmund und Soest/Werl durch Bäume auf Gleisen und Gegenstände in der Oberleitung betroffen. Auf einigen Strecken dauerten die Sperrungen am Nachmittag an. Auf mehreren Dutzend Linien könne es zu Einschränkungen kommen, berichteten die Bahnunternehmen am Nachmittag im Infoportal zuginfo.nrw. In Oberhausen löste ein Baum in der Oberleitung außerdem einen Brand aus, den die örtliche Feuerwehr allerdings schnell wieder löschen konnte.

In Simmerath bei Aachen beschädigte der Sturm ein Windrad. Wie der Betreiber des Windparks berichtete, kam es zu einem Schaden an einem Rotorblatt. Die betroffene Anlage wurde daraufhin gestoppt, die weiteren Anlagen des Windparks sind den Angaben zufolge aber bereits wieder am Netz. Aufgrund der Wetterlage und der Sturmschäden blieben der Zoo und der Westfalenpark in Dortmund am Donnerstag geschlossen.

Zum Donnerstagabend sollte sich der Wind allmählich beruhigen. Für Freitag wurde bei zeitweisem Sonnenschein mäßiger, gelegentlich stark böiger, im Bergland auch stürmischer Wind erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) vorhersagte.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Rheingau
Kultur
111 Flaschen Wein für Matthias Jügler
Barbra Streisand
Musik news
Streisand: Lovesong als Zeichen gegen Antisemitismus
Amy Adams
People news
Amy Adams übernimmt Hauptrolle in Drama «At the Sea»
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Büroarbeiter bangen wegen KI kaum um ihre Jobs
Mark Zuckerberg
Internet news & surftipps
Zuckerberg will Meta zur Nummer eins bei KI machen
Tiktok
Internet news & surftipps
Wie geht es jetzt mit Tiktok weiter?
Ralf Rangnick
Fußball news
Bayern-Angebot für Rangnick: Steigt bald «weißer Rauch» auf?
Fruchtriegel
Familie
«Öko-Test»: Fruchtriegel für Kinder sind Zuckerbomben