Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Noch offene Fragen zu Sprachkompetenzen vor der Einschulung

Tausende Vorschulkinder haben in NRW sprachlichen Förderbedarf. Besteht der auch noch, wenn sie eingeschult werden und welche Kinder sind besonders betroffen? In der vorschulischen Bildung gibt es noch einige Baustellen.
Grundschulklasse
Schülerinnen und Schüler einer Grundschule sitzen in ihrem Klassenraum. © Marcel Kusch/dpa/Archivbild

Im vergangenen Jahr ist bei 6365 Vierjährigen, die keine Kindertageseinrichtung besuchen, sprachlicher Förderbedarf festgestellt worden. Bei Dreiviertel der betroffenen Kinder ist die Familiensprache nicht Deutsch. Wie viele Kinder mit sprachlichem Förderbedarf eingeschult worden sind, konnte das Schulministerium in seiner Antwort auf eine AfD-Anfrage nicht beantworten.

Zum Vergleich: 2017 war bei 5891 Vierjährigen sprachlicher Förderbedarf festgestellt worden. Die Daten sind nicht nach Herkunftssprachen aufgeschlüsselt.

Die Defizite hatten sich beim landesweiten Sprachstandstest «Delfin 4» herausgestellt. Vor Schulbeginn gibt es bislang keine weiteren Tests in NRW. Künftig sollen die Kinder in NRW aber viel früher auf ihre Kompetenzen sowie Förderbedarf getestet werden. Angesichts der frühen Sprachentwicklung der Kinder seien «vielleicht vier Jahre schon zu spät», hatte Schulministerin Dorothee Feller (CDU) kürzlich zu Bedenken gegeben. Ein derzeit erarbeitetes standardisiertes Test-Verfahren soll erstmals im Verlauf des Schuljahres 2024/25 für die Schulanmeldung 2025/26 zum Einsatz kommen.

Ein belastbarer Langzeitvergleich der Delfin-Ergebnisse ist derzeit kaum möglich. Die Sprachtests kommen seit 2015 ausschließlich bei Vierjährigen zum Einsatz, die keine Kita besuchen. Für sie ist der Test verpflichtend. Zwischen 2007 und 2014 waren Kita-Kinder hingegen noch eingeschlossen. Danach wurde die Analyse der sprachlichen Entwicklung und die Förderung bei den Kitas angedockt. In den Jahren 2020 und 2021 konnte «Delfin 4» pandemiebedingt nicht systematisch angeboten werden.

Die AfD-Opposition weist in ihrer Anfrage auf den wachsenden Anteil von Schülern hin, die die Grundschulen mit sprachlichen Defiziten verlassen, wie mehrere wissenschaftliche Studien belegt hatten. Die Herausforderung sei angesichts zunehmender Flüchtlingszahlen umso größer. Deshalb gehöre sprachliche Bildung schon vor der Einschulung stärker in den Fokus.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schlittenhunderennen
People news
Promis jagen auf Hundeschlitten über den Strand
Norwegens König Harald V.
People news
König Harald bekommt temporären Herzschrittmacher
Tv & kino
Borowski-«Tatort»: Auf der Suche nach dem Filou
Selbstfahrendes Auto von Waymo
Internet news & surftipps
Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
Hass und Hetze
Internet news & surftipps
Desinformation auf X: Netzagentur erwartet Rechtsstreit
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Das beste netz deutschlands
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
1. FC Union Berlin - Borussia Dortmund
1. bundesliga
Sieg bei Union: BVB und Terzic verschaffen sich etwas Luft
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent