«Die Letzten ihrer Art»: Ausstellung zeigt Berufe im Wandel

Kleidung wird meist in Fernost hergestellt, im Handel können Kundinnen und Kunden ihre gekaufte Ware selbst scannen: Eine Ausstellung in der Bonner Bundeskunsthalle widmet sich aussterbenden Berufen. Unter dem Titel «Die Letzten ihrer Art» nimmt die Schau von Samstag an beispielhaft fünf Berufe in den Blick, die sich stark verändert haben - oder die es gar nicht mehr gibt: Schneider, Kassierer, Bäcker, Bergmann und Schriftsetzer.
Ein Schriftzug wird auf zwei Brote projiziert. © Oliver Berg/dpa

Anhand von Alltagsgegenständen und wissenschaftlichen Begleittexten werden die Auswirkungen der Transformation im Arbeitsleben deutlich. «Wir machen damit große Fässer auf, lassen aber auch Raum für kleine Geschichten und individuelle Erinnerungen», sagte Kuratorin Henriette Pleiger am Donnerstag. Die Ausstellung ist bis zum 2. April 2023 zu sehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Kahn über Neuer-Aussagen: Wird weder ihm noch Bayern gerecht
Tv & kino
Hollywood: «Gladiator»-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand