Mann droht bei Juwelier mit Softairwaffe

Die Polizei hat einen 30-Jährigen festgenommen, der mit einem gescheiterten Raubüberfall auf einen Juwelier mitten in der belebten Innenstadt von Münster für Aufregung gesorgt hat. Viele Menschen hätten ihn bei seiner Flucht am Samstagvormittag mit einer Waffe in der Hand gesehen, teils sei die Falschmeldung kursiert, dass Schüsse gefallen seien, sagte eine Polizeisprecherin am Mittag. Die Pistole des Mannes stellte sich demnach als Softairwaffe heraus, die einer scharfen Waffe täuschend ähnlich sieht.
Ein Mann trägt Handschellen. © Stefan Sauer/dpa/Illustration

Der Mann drohte laut Polizei am Samstag gegen 10.45 Uhr in einem Juweliergeschäft am Prinzipalmarkt mit der Waffe, also in einer beliebten Einkaufsgegend, in der laut der Polizeisprecherin auch angesichts des Weihnachtsmarkts viel los war. Nachdem die Mitarbeiter seiner Forderung nach Geld nicht sofort nachgekommen seien, sei er geflüchtet. Er kam aber nicht weit: Der 30-Jährige wurde Minuten darauf noch auf dem Prinzipalmarkt festgenommen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Unioner Cup-Coup nach Isco-Posse: Sieg gegen Wolfsburg
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson