Frau von vermeintlichem Postboten überfallen und eingesperrt

Eine 83-Jährige soll von einem als Postbote verkleideten Mann und dessen Komplizen in ihrem Haus in Minden überfallen und in den Keller eingesperrt worden sein. Erst rund eine Stunde nach dem Vorfall habe ein echter Postbote Hilferufe gehört und die Polizei alarmiert, teilten die Beamten am Mittwoch mit. Die Frau blieb den Angaben zufolge unverletzt.
An der Tür eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied/dpa/Illustration

Der vermeintliche Postbote habe am Dienstagmittag zunächst vorgetäuscht, eine Sendung übergeben zu wollen, so die Polizei. Als die Seniorin öffnete, habe sie der Mann mithilfe eines weiteren Mannes zurück in das Haus gedrängt. Anschließend seien diverse Schränke und Schubladen durchwühlt worden. Die Frau wurde im Keller eingesperrt.

Nach Angaben der Polizei erbeuteten die Täter Bargeld, Schmuck, Silbermünzen und eine Bankkarte. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf und suchten nach Hinweisen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Sommerspiele 2024: Ukrainisches NOK will Olympia ohne Russland und Belarus
People news
Leute: Ellen DeGeneres feiert ihre Ehe in Promi-Runde
Tv & kino
Featured: Club 27-Dokus: Das sind die 6 besten Filme über Künstler:inen, die viel zu früh starben
People news
Kriminalität: Ex-Popstar Gary Glitter nach Haftstrafe wieder frei
Das beste netz deutschlands
Für Schnäppchenjäger: Mit Einkaufsliste und App in den Supermarkt
Familie
Urteil: Zweiter Vorname ist zur Eindeutschung zulässig
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: iPhone-Engpässe - Apple mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Auto news
5x: Elektro-Zwerge: Kleinwagen für kleines Geld