Prozess um Angriff auf Oliver Pocher verschoben

Die Attacke auf den Comedian Oliver Pocher am Rande eines Boxkampfs wird nicht wie geplant am Freitag vor dem Dortmunder Amtsgericht verhandelt. Die Verhandlung wurde aufgehoben, nachdem Pochers Anwalt in den vergangenen Tagen Schriftsätze «mit großem Umfang» eingereicht hatte, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Diese müssten nun auf mögliche neue Beweismittel geprüft werden, was laut der zuständigen Richterin bis Freitag nicht zu schaffen sei. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.
Comedian Oliver Pocher steht bei einer Aufzeichnung auf der Bühne. © Monika Skolimowska/dpa/Archivbild

Angeklagt wegen vorsätzlicher Körperverletzung ist der Rapper Fat Comedy. Pocher war von dem Mann im März 2022 bei einem Boxkampf von Felix Sturm in der Dortmunder Westfalenhalle angegriffen worden. Pocher saß in der ersten Reihe. Auf Videos ist zu sehen, wie der Angreifer - eine Social-Media-Persönlichkeit - ihm ohne Warnung ins Gesicht schlägt.

Pocher tritt als Nebenkläger auf. Laut dem Amtsgericht ist er als Zeuge geladen. Fat Comedy wird ein kräftiger Schlag gegen den Kopf vorgeworfen, der starke Schmerzen, eine Ohrschädigung, Höreinschränkungen und Gleichgewichtsstörungen ausgelöst haben soll.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Flick holt Gündogan und Rüdiger für Juni-Länderspiele zurück
Internet news & surftipps
Forscherin bezeichnet Warnung vor KI als «PR-Aktion»
Job & geld
Aufseher warnen vor «Greenwashing» im Finanzsektor
Tv & kino
Ministerin repariert mit Ernie und Bert Rakete
Musik news
Sampling-Streit von Kraftwerk-Beat nochmal zum EuGH?
People news
Prinz William und Frau zur royalen Hochzeit in Jordanien
Das beste netz deutschlands
Zusammen sparen mit der Vodafone-Zusatzkarte: Das sind die neuen FamilyCards von Vodafone
Auto news
Schwarz mit Ausstattung