Getötetes Baby: Anklage fordert lebenslange Haft für Mutter

Im Prozess gegen die Mutter eines in einem Mülleimer gefundenen erschlagenen Babys hat die Anklage eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes gefordert. Anders als von der 24-Jährigen behauptet, habe sie von der Schwangerschaft gewusst, sagte der Staatsanwalt in seinem Plädoyer am Donnerstag. Die Angeklagte hatte nach der Festnahme und später im Prozess zugegeben, den Säugling kurz nach der heimlichen Geburt im Badezimmer getötet zu haben. Die Polizei nannte das Mädchen Rabea.
Aussenansicht des Landgerichts in Mönchengladbach. © Roberto Pfeil/dpa/Archivbild

Nach Überzeugung des Staatsanwalts wollte die 24-Jährige die Schwangerschaft verheimlichen und «verhindern, dass der Kindsvater durch das Schreien des Kindes wach wird». Noch einen Tag vor der Geburt des Kindes habe sie ein Video online gestellt, welches sie ihren Babybauch streichelnd in der Wanne zeigt. Mit Freundinnen habe sie sich in Chats über ihre ungewollte Schwangerschaft und eine mögliche Abtreibung ausgetauscht.

Eine psychiatrische Gutachterin hatte im Prozess gesagt, die 24-jährige Polin sei wegen einer schweren Persönlichkeitsstörung vermindert schuldfähig. Ihr Verteidiger erklärte, die Mandantin sei zum Tatzeitpunkt wegen ihrer Persönlichkeitsstörung überfordert gewesen. Er beantragte eine Verurteilung wegen Totschlags zu sieben Jahren Haft und die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik.

Nach der Entdeckung der Baby-Leiche Ende März hatte die Polizei Frauen in der Umgebung zum DNA-Test gebeten und die Mutter so ermittelt. Sie wohnte nur 200 Meter vom Fundort entfernt mit ihrer Mutter und dem jüngeren Bruder zusammen. Weder die Angehörigen noch der in Mettmann lebende 40-jährige Kindsvater wollen von der Schwangerschaft der jungen Frau gewusst haben.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Bernstein und Hertha setzen alles auf den Berliner Weg
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Tv & kino
Featured: Amy Winehouse-Biopic: Was wir bisher über Back To Black wissen
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Mönchengladbach: Totes Baby Rabea: Neun Jahre Haft für Mutter
Regional nordrhein westfalen
Landgericht Mönchengladbach: Prozess um totes Baby Rabea: Mutter gesteht
Regional sachsen
Mordverdacht: Fund eines toten Babys: Angeklagte Mutter bestreitet Tötung
Regional nordrhein westfalen
Mönchengladbach: Mordprozess im Fall des toten Babys Rabea im November
Regional niedersachsen & bremen
Landgericht Oldenburg: Junger Vater soll sein Baby getötet haben: Prozessauftakt
Regional sachsen
Landgericht Leipzig: Zeuge schildert Fund eines toten Babys im Mordprozess
Regional thüringen
Urteil: Bewährungsstrafe für Frau nach Tod ihres Neugeborenen
Regional nordrhein westfalen
Landgericht: Baby stirbt nach der Geburt: Ärztin und Hebamme vor Gericht