Missbrauchsfall Wermelskirchen: Angeklagter räumt Taten ein

Der Angeklagte im Missbrauchsfall Wermelskirchen hat vor Gericht die ihm vorgeworfenen Taten in einer Erklärung eingeräumt. «Die soeben verlesene Anklage wird von dem Angeklagten vollständig eingeräumt. Alle dort erhobenen Vorwürfe treffen zu», sagte sein Verteidiger, der das Schreiben vorlas, am Dienstag im Kölner Landgericht. Darüber hinaus stehe sein Mandant auch für Fragen zur Verfügung. Ziel sei es, die «für alle Verfahrensbeteiligten nicht einfache Beweisaufnahme» möglichst abzukürzen. Zudem kündigte der Anwalt ein Schmerzensgeld an, dass den Opfern «kurzfristig» gezahlt werden solle.
Außenansicht des Landgerichts Köln. © Oliver Berg/dpa/Archiv

Dem 45-Jährigen aus Wermelskirchen wird in dem Verfahren vorgeworfen, immer wieder Kinder schwer missbraucht und davon Aufnahmen gemacht zu haben. Seinen Opfern habe er sich unter anderem genähert, indem er sich als Babysitter und Betreuer angeboten habe. Zudem soll er mit anderen Männern in Kontakt gestanden und diese etwa zu Missbrauch animiert haben. Die Spuren, die Ermittler bei ihm fanden, führten zu zahlreichen weiteren Ermittlungsverfahren. Der Prozess gegen den Deutschen begann am Dienstagmorgen.

Sein Anwalt sagte, dass sein Mandant in der Presse vereinzelt als «Monster» bezeichnet worden sei. Wenn man die Anklage gehört habe, sei diese Bezeichnung «vielleicht gar nicht so falsch». Das Gericht sollte aber auch sein heutiges Verhalten betrachten. «Wir gehen davon aus, dass man dann zu der Überzeugung kommt, dass hier heute eine andere Persönlichkeit sitzt. Die jedenfalls heute nicht mehr das Monster ist, das alle fürchten müssen.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: Szoboszlais Zaubertore: RB Leipzig setzt Bayern unter Druck
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch mit oder ohne Cellular?
Games news
Featured: Fire Emblem Engage: Tipps & Tricks zum Kampfsystem und mehr
Tv & kino
Fernsehen: Dunja Hayali moderiert das «heute journal»
Auto news
Bund und Länder einig: 49-Euro-Ticket kommt zum 1. Mai
People news
Niederländische Royals: Prinzessin Amalia reist erstmals offiziell in die Karibik
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Sexuelle Gewalt: Babysitter und «Monster»: Missbrauchsprozess Wermelskirchen
Panorama
Missbrauchsprozess: Wermelskirchener Babysitter nennt seine Taten «abscheulich»
Panorama
Kriminalität: 124 Taten - Anklage im Missbrauchsfall Wermelskirchen
Panorama
Justiz: 124 Taten in 14 Jahren: Prozessbeginn im Fall Wermelskirchen
Regional nordrhein westfalen
Landgericht: Anklage im Missbrauchsfall Wermelskirchen
Regional nordrhein westfalen
Prozess: Wermelskirchener Babysitter: Missbrauchstaten «abscheulich»
Panorama
Justiz: Dutzende Verfahren im Missbrauchsfall Wermelskirchen
Regional nordrhein westfalen
Prozess: Ex-Messdiener fordert Schmerzensgeld: Klage berechtigt