Al-Zein-Prozess: Angeklagte aus U-Haft entlassen

Im Prozess gegen Angehörige des Al-Zein-Clans sind alle drei noch in Untersuchungshaft sitzenden Angeklagten freigekommen. Nachdem die drei Männer vor Gericht Geständnisse abgelegt hätten, seien ihre Haftbefehle im Gegenzug außer Vollzug gesetzt worden, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Die Prozessbeteiligten hätten sich zuvor auf eine Absprache verständigt. Die «Bild»-Zeitung hatte zuvor berichtet.
Eine Figur der blinden Justitia. © Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Unter den Freigelassenen ist der Clan-Chef, der zusätzlich 80.000 Euro Kaution hinterlegen musste. Nach den Geständnissen liegen aus Sicht der Staatsanwaltschaft die Voraussetzungen für eine umfassende Vermögenseinziehung vor, so dass der Schaden durch den eingeräumten Sozialhilfebetrug vollständig ausgeglichen werden könne.

Den Angeklagten um den 47-jährigen Clan-Chef wird in wechselnder Beteiligung Sozialhilfebetrug, Geldwäsche, erpresserischer Menschenraub, Zwangsarbeit, Geiselnahme, schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung, Steuerhinterziehung und mehrfache räuberische Erpressung vorgeworfen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Aus «magischer Nacht» wird «tragische Nacht» für Paderborn
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson