Unbekannte klauen Bullensperma: Besamung verschoben

Unbekannte haben auf einem Bauernhof in Olfen im Münsterland 60 Pullen Bullensperma gestohlen. Der Landwirt habe den Diebstahl am Dienstagmorgen bemerkt, als er eine Kuh per Spritze besamen wollte, teilte die Polizei mit. Einbruchspuren gab es keine; die Kuhbesamung musste verschoben werden. «Potentielles Leben» wurde gestohlen, heißt es im Polizeibericht.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Die Polizei ermittelt nun, ob das Sperma fachgerecht gekühlt abtransportiert wurde und möglicherweise am Markt angeboten wird, wie ein Sprecher sagte. Für den Transport sei nämlich flüssiger Stickstoff nötig, damit das Sperma nicht abstirbt.

Für den Leser klinge das möglicherweise nach einer humorigen Geschichte; für den Bauern bedeute der Diebstahl aber durchaus einen Verlust, sagte der Polizeisprecher. Die Preise für eine Portion Bullensperma liegen nach Auskunft der Landwirtschaftskammer je nach Abstammung des Tieres zwischen 30 und 100 Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Neuzugang: Bayerns Cancelo «absolut startbereit» vor Pokalspiel
Internet news & surftipps
Computer: Chipkonzern AMD trotzt schwachem PC-Markt
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz: ChatGPT-Erfinder starten Erkennungstool
Job & geld
Resturlaub-Urteile: Kann ich jetzt Urlaub von 1995 nehmen?
Musik news
Rockmusiker: Ozzy Osbourne sagt Tour aus gesundheitlichen Gründen ab
Internet news & surftipps
Foto-App: Snapchat steuert auf Umsatzrückgang zu - Aktie fällt
Auto news
Autokosten senken: Spritspartraining mit dem Bordcomputer
People news
Ex-«Baywatch»-Star: Pamela Anderson freut sich aufs Alter