Mann mit Schreckschusspistole in Zug festgenommen

Die Bundespolizei hat einen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen, der eine Schreckschusspistole und ein Messer bei sich getragen hat. Die Waffen habe er in der Nacht zum Dienstag in einem abgestellten Zug der Linie RE1 auf einen Sitz neben sich gelegt, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei in Dortmund am Mittwoch. Der 25-Jährige habe sich gegenüber der Polizei kooperativ gezeigt und sich widerstandslos festnehmen lassen. Bedroht habe er niemanden. Zuvor hatte der Zugfahrer die Waffe bemerkt, sich im Führerhaus eingeschlossen und die Polizei gerufen. Gegen den 25-Jährigen läuft nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Ein Mann trägt Handschellen. © Stefan Sauer/dpa/Illustration
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kultur
Kauzig, markant, präsent - Peter Simonischek ist tot
Fußball news
Duell der Systeme: Sportchefs Krösche und Eberl im Aufwind
Tv & kino
«Aktenzeichen XY»-Spezial zu verbreiteten Betrugsmaschen
Reise
Tui baut Urlaubsangebot für die Türkei deutlich aus
Games news
PS4 Controller kalibrieren: Geht das? 
Auto news
Fehlkauf vermeiden: Pedelecs lieber nicht spontan kaufen
Das beste netz deutschlands
Zusatznetze für den Festivalsommer 2023: Vodafone rüstet 75 Events mit zusätzlicher Mobilfunk-Technik auf
Das beste netz deutschlands
E-Mail-Postfächer haben nicht ausgedient