Sohn soll Eltern angegriffen haben: Polizei sucht Zeugen

Nach einem mutmaßlichen versuchten Tötungsdelikt in Rödinghausen (Kreis Herford), bei dem ein 33-Jähriger seine Eltern angegriffen und verletzt haben soll, sucht die Polizei weitere Zeugen. «Der Angriff soll draußen auf der Straße stattgefunden haben», sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. «Wir suchen weiter dringend nach Zeugen, die etwas gesehen, aber bisher noch keinen Kontakt zu uns aufgenommen haben.»
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Gegen den 33-Jährigen war am Donnerstag ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen worden. Er soll seine Eltern am Mittwochabend mit einem Hammer verletzt haben. Der 62 Jahre alte Vater habe bei dem Angriff leichte und die 64-jährige Mutter schwere Verletzungen erlitten, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die Mutter sei ins Krankenhaus gebracht worden, Lebensgefahr bestehe nicht.

Zeugen hatten der Polizei zunächst eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gemeldet. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie die beiden verletzten Eltern. Der 33-Jährige flüchtete, wurde aber am Abend festgenommen und am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Eine Mordkommission ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Oberhof: Biathletin Voigt vor Start der Heim-WM: Aufregung ist da
Tv & kino
Hollywood: Anthony Hopkins und Glen Powell planen Thriller-Remake
People news
Hollywood-Star: Barbra Streisand kündigt ihre Memoiren für November an
Internet news & surftipps
UN-Bericht: UN: Nordkoreas Hacker stehlen Rekordsummen - Kim rüstet auf
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Tv & kino
Featured: Nier: Automata streamen – hier kannst Du den Anime legal ansehen
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S22 FE: Welche Ausstattung könnte eine Fan Edition bieten?
Familie
Nach Sorgen fragen: Erdbeben-News: Eltern sollten Kinder-Ängste ernst nehmen