Ministerpräsident sieht NRW als Vorreiter beim Klimaschutz

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst sieht sein Land nach der Vereinbarung mit RWE über einen früheren Kohleausstieg als Vorreiter beim Klimaschutz. Der CDU-Politiker sagte am Dienstag am Rande von Beratungen mit anderen Länder-Regierungschefs in Berlin: «Nordrhein-Westfalen geht voran: bei der Sicherung unserer Energieversorgung, dem Schutz unseres Klimas und dem Einstieg in die Energie der Zukunft.» Mit dem vorgezogenen Kohleausstieg leiste NRW einen der größten Beiträge zum Klimaschutz weltweit.
Hendrik Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. © Kay Nietfeld/dpa

«Das ist Politik in Verantwortung für die nächsten Generationen», sagte Wüst. «Die Menschen in den Dörfern haben nun Klarheit, die Beschäftigten verlässliche Perspektiven. Die gesamte Region hat Planungssicherheit.» Mit Wasserstoffkraftwerken und zusätzlichen erneuerbaren Energien würden die Grundlagen für klimaneutrales Wirtschaften und eine gute Zukunft für das Rheinische Revier geschaffen.

Durch den Weiterbetrieb von zwei leistungsstarken Kohlekraftwerken leiste NRW außerdem einen starken Beitrag zur nationalen Versorgungssicherheit. «Wir bringen zusätzlichen Strom ins Netz, um unsere Gasvorräte zu schonen und den hohen Strompreisen entgegenzuwirken», sagte Wüst, der eine Koalition aus CDU und Grünen führt.

Der Braunkohleausstieg im Rheinischen Revier soll auf 2030 vorgezogen werden und damit acht Jahre schneller als geplant kommen. Zugleich sollen angesichts der Energiekrise zwei Kraftwerksblöcke, die Ende des Jahres stillgelegt werden sollten, bis ins Frühjahr 2024 weiterlaufen. Bei Umweltverbänden auf große Kritik stieß die geplante Förderung von Braunkohle unter der Siedlung Lützerath.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Trotz Sieg gegen Frankreich: Tunesien scheidet aus
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Regional nordrhein westfalen
Klimaaktivismus: Polizeipräsident: Lützerath-Räumung 2022 nicht mehr möglich
Wirtschaft
Umwelt: Schnellerer Kohleausstieg im Westen
Regional nordrhein westfalen
Prozess: Letzte Klagen zu Lützerath erreichen Oberverwaltungsgericht
Regional nordrhein westfalen
Umweltschutzorganisation: Greenpeace: Früherer Kohleausstieg mit bitterem Beigeschmack
Regional berlin & brandenburg
Umwelt: Grünen-Landeschefin will schnelleren Kohleausstieg
Regional nordrhein westfalen
Klimapolitik: Grünen-Parteitag: Antrag gegen Kohle-Vereinbarung scheitert
Regional nordrhein westfalen
Braunkohleort: Linke in NRW: Lützerath erhalten und Proteste unterstützen
Regional nordrhein westfalen
Kohle: Umweltschützer sehen Auftrag für Erhalt Lützeraths