Feuerwehr warnt: Baden im Rhein ist lebensgefährlich

06.07.2022 Die Feuerwehr Köln warnt die Menschen vor dem Baden im Rhein. «Wir schätzen die Gefahr sehr hoch ein und raten dringend davon ab, im Rhein zu schwimmen», sagte der stellvertretende Leiter der Berufsfeuerwehr, Volker Ruster, am Mittwoch in Köln. Feuerwehrleute zeigten dort, wie Rettungsaktionen im Fluss ablaufen. In diesem Jahr seien allein im Kölner Stadtgebiet bereits zwei Menschen im Rhein ertrunken - dabei habe die Sommersaison erst begonnen. Neun Menschen konnten aus dem Rhein gerettet werden.

Die Kölner Feuerwehr demonstriert die Rettung eines Menschen auf dem Rhein. © Rolf Vennenbernd/dpa

Die starken und unberechenbaren Strömungen machen den Rhein besonders gefährlich. Durch Wasserwirbel kann man bis auf den Grund gezogen werden. «Selbst als geübter Schwimmer hat man keine Chance, gegen die Strömung zu arbeiten», sagte Ruster. Werde man in den Rhein gezogen, sei es wichtig, sich mit der Strömung treiben zu lassen und den Kopf über Wasser zu halten. «So hat man wahrscheinlich noch die größte Überlebenschance.»

Sieht man einen ertrinkenden Menschen im Rhein, sollte schnellstmöglich ein Rettungsring geworfen und der Notruf gewählt werden, um den genauen Standort durchzugeben. «Unsere Botschaft ist: Nicht unkontrolliert hinterher springen und versuchen, der Held zu sein», sagte ein Feuerwehrsprecher.

Strömungsretter der Feuerwehr können dann nach der Person tauchen. Weitere Feuerwehrleute kontrollieren die Uferbereiche. Je schneller ein Mensch gerettet wird, desto höher seien auch die Überlebenschancen. Nach sechs bis zwölf Minuten sinken die Überlebensaussichten jedoch bereits deutlich.

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

1. bundesliga

1. Spieltag: «Wie eine Niederlage»: RB verpasst Sieg und erwartet Werner

Tv & kino

Festival: Helena Wittmann beeindruckt mit ihrem Film in Locarno

Musik news

Heavy Metal: Mehr als 80 000 Besucher beim Festival in Wacken

Auto news

BYD Seal startet in China: Starker Gegner für Teslas Model 3

Job & geld

Blick in den Vertrag hilft: Anbieterwechsel: Auf Wechselgebühren achten

Handy ratgeber & tests

Featured: Die besten Apps für Veganer:innen: Diese Anwendungen erleichtern Dir Deinen Alltag ohne tierische Produkte

Das beste netz deutschlands

Schnäppchenjagd im Netz: Was Preissuchmaschinen bringen

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Tiere: Feuerwehr rettet Reh aus Kanal in Augsburg

Regional nordrhein westfalen

DLRG: Durchwachsener Sommer lässt Badetoten-Anzahl deutlich sinken

Regional nordrhein westfalen

Düsseldorf: Zwei junge Frauen retten sich aus im Rhein versinkenden Auto

Regional nordrhein westfalen

Migration: Feuerwehren trotz Flüchtlingshilfe weiter einsatzbereit

Regional hamburg & schleswig holstein

Statistik: Einsatzlage bei Feuerwehr 2021 wieder auf Vor-Corona-Niveau

Gesundheit

Sicher baden: Vorsicht Strömung: In Flüssen besser nah am Ufer abkühlen

Regional hessen

Offenbach: Neun Menschen bei Brand in Neu-Isenburger Hochhaus verletzt

Regional nordrhein westfalen

Bremerhaven: Feuer auf Frachter im Hafen gelöscht